Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Stadt will Stärke zeigen

Übersicht

"Stärker denn je“ sei die Messe Öhringen, sagt der städtische Wirtschaftsförderer Dr. Michael Walter vor der mittlerweile 7. Auflage vom 3. bis 6. Mai auf der Herrenwiese. Die Hallen seien bis auf wenige kleinere Stände ausgebucht, die Messe ein "Erfolgsmodell“. Wenn Walter eine so klare Ansage macht, dann zielt er auch auf den  Öhringer Gemeinderat , der im Herbst darüber entscheiden will, ob es in drei Jahren eine 8. Messe geben soll. Als Alternative werde über eine gemeinsame Messe mit den Hohenlohe-plus-Partnern Künzelsau, Schwäbisch Hall, Crailsheim und Bad Mergentheim nachgedacht, so Walter. 

Gute Aussichten 

Der finanzielle Aufwand für die Stadt ist überschaubar. Gerade mal 50.000 Euro seien im Haushalt eingeplant, sagt Walter: "Das wirtschaftliche Risiko trägt Detlef Koenitz.“ Der Messemacher aus Koblenz ist seit Jahren in Öhringen aktiv und hatte bisher selten Mühe, die Ausstellungshallen zu füllen. Die Hallen 5 (Ausbildung), 6 (HGV), 7 (Kultura) und 8 (Ehrenamtsbörse) sowie der Gemeinschaftsstand Bau werden überwiegend von Ausstellern aus Öhringen und dem Hohenloher Umland bestückt. Für die Hallen 1 bis 4 hat Messeprofi Koenitz einen Stamm an Ausstellern aus einem weiteren Umkreis. Koenitz sei "sehr zufrieden mit der Akquise“, berichtet Walter.

Hallenvielfalt 

Ausbildungshalle: "Wir könnten fast zwei Ausbildungshallen füllen, jeder hat Bedarf und manche hätten gern mehr Platz“, berichtet Michael Walter. Die Firmen in der Region suchen händeringend nach Auszubildenden. Da kommt eine Gelegenheit, sich zu präsentieren, wie die Messe Öhringen gerade recht. "Die Großen in der Region“ (Walter) sind dabei: Industriebetriebe ebenso wie Dienstleister und öffentliche Arbeitgeber. Für Donnerstag und Freitag werden zahlreiche Schulklassen erwartet, am Wochenende informieren sich traditionell die Familien über mögliche Ausbildungsplätze für ihre Sprößlinge.

HGV-Halle: "Eine Atmosphäre wie in einem Kaufhaus“ wolle der Handels- und Gewerbeverein in seiner Halle bieten, sagt Martin Gseller. Das Angebot an den mehr als 30 Ständen reicht von Finanzdienstleistern über Fahrräder bis zum Friseur. Die Stadt Öhringen und ihre Partnerkommunen sind hier ebenso vertreten wie der Hohenloher Partnerkreis Limerick. Die Hohenloher Zeitung wird mit ihrer gläsernen Redaktion vor Ort sein. Und ein gastronomisches Angebot gibt es auch. Wer fehlt, sind einige wichtige Innenstadtgeschäfte wie Spielwaren Bauer, die Buchhandlung Rau oder auch Martin Gsellers Uhren- und Schmuckgeschäft. Es sei schwierig, vier Messetage abzudecken, während zugleich – mit Ausnahme des Sonntags – die Läden in der Innenstadt offen bleiben, begründet Gseller die Abstinenz. 

Gemeinschaftsstand Bau: Mit einem Containerdorf präsentieren sich elf heimische Baufirmen auf ihrem Gemeinschaftsstand gegenüber der Kultura. Im Mittelpunkt werde ein Poolcontainer stehen, kündigt Doris Köhler (Straßenbau Schneider) an: neun Meter lang, mit einem Fassungsvermögen von 32 Kubikmeter Wasser und überdies beheizt. Der Pool soll die Messebesucher zu einem erfrischenden Bad animieren, für Sicherheit sorge die DLRG. Der FC Unterheimbach biete ein Schnuppertauchen an. 

Ehrenamt 

Ehrenamtsbörse: Halle 8 wird nur am Samstag und Sonntag genutzt. Hier findet die dritte Ehrenamtsbörse statt. An knapp 30 Ständen stellen Vereine und Gruppen ihr Angebot vor und werben um ehrenamtliches Engagement. Die thematische Bandbreite reicht von den Kleintierzüchtern über die Freunde der Landesgartenschau und den ökumenischen Hospizdienst bis zum Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie. 
 

Begleitprogramm: Auf zwei Bühnen in der Kultura und am Gemeinschaftsstand Bau sowie auf dem Außengelände wird es vor allem am Samstag und Sonntag Livemusik und allerlei Vorführungen geben, es sind Gaukler und andere schräge Vögel unterwegs. 

Parken: Der Anfahrtsweg zu den Parkplätzen werde besser beschildert als bei früheren Messen, kündigt Michael Walter an. 

Öffnungszeiten: Die Messe ist donnerstags bis samstags von 10 bis 19, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausbildungshalle (5) öffnet am Donnerstag und Freitag bereits um 9 Uhr, weil an diesen Tagen Schulklassen erwartet werden. 

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events