Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wissen und Begeisterung vermitteln

Übersicht

Konzentriert blickt Salvatore auf den glänzenden Edelstahlkasten mit den vielen Blinklichtern, Schaltern und Knöpfen. Mal drückt der 15-Jährige hier, mal dreht er dort. Sein Überblick ist gefragt – und seine rasche Reaktion

Die Messe über Aus- und Weiterbildung 

"Manche wollen einfach gerne spielen“, weiß Anna-Lena Glock. Aber viele wollen auch etwas wissen über Ausbildung und Arbeit bei der Firma R. Stahl Schaltgeräte, berichtet die Praktikantin in der Personalabteilung, die an diesem Donnerstagmorgen am Stand des Waldenburger Unternehmens in Halle 5 der 7. Messe Öhringen im Einsatz ist. Aus- und Weiterbildung ist das Thema der 32 Aussteller. Vor allem Schulklassen sind hier unterwegs.

Stahl bietet Ausbildungsplätze in mechanischen und elektrotechnischen Berufen an. Deshalb seien es "überwiegend Jungs“, die am Stand Halt machen, berichtet Anna-Lena Glock. So wie Salvatore. Der Achtklässler der Pfedelbacher Pestalozzi-Schule dreht mit fünf Mitschülern seine Runde in Messehalle 5.

Eigenständig informieren

Jeder von ihnen hält ein Blatt Papier in der Hand. Ihre Aufgabe: Über drei Betriebe, die auf der Messe ausstellen, sollen sie Informationen sammeln. Was stellt der Betrieb her? Welchen Schulabschluss braucht man für einen Ausbildungsplatz? Wie viel Lohn gibt es im ersten Lehrjahr? Die Zettel von Salvatore und seinen Mitschülern sind bereits vollständig ausgefüllt. "In der Schule müssen wir zeigen, wo wir waren“, berichtet Salvatore. 

Obwohl Anna-Lena Glock lediglich ein Praktikum absolviert, war sie schon auf vielen Messen im Einsatz. Denn die Unternehmen müssen einiges dafür tun, dass sich junge Leute für sie interessieren. Der Einsatz lohnt sich, ist Glocks Erfahrung: "Es kommen schon Bewerbungen über Messen rein.“ Auch Sahra-Lee Händel war bereits mehrmals auf Messen im Einsatz und hat überdies Workshops an Schulen gegeben. Sie ist Auszubildende im Pflegeberuf bei der Hohenloher Krankenhaus gGmbH. Gerade hat sie sich intensiv mit zwei Messebesuchern unterhalten, die nur unwesentlich jünger sind als sie selbst. "Der junge Herr scheint sehr interessiert zu sein“, lautet ihre erste Einschätzung.

Berufe in der Pflege und Medizin 

Der junge Herr heißt Nickiforos, ist 19 Jahre jung und wie seine Begleiterin Monika (18) Berufsfachschüler für Labortechnik an der Richard-von-Weizsäcker-Schule Öhringen. Eigentlich sind die beiden in der Halle, um am Stand ihrer Schule für den noch neuen Ausbildungsgang zu werben. Doch sie nutzen die Gelegenheit zugleich, um sich über eigene berufliche Perspektiven zu informieren. 

"Ich möchte irgendwas mit Medizin machen“, sagt Nickiforos. Bei Sahra-Lee Händel hat er sich Infos über den Pflegeberuf und die Arbeit im Krankenhaus geholt. Und außerdem wollte er wissen, "ob es der Frau gefällt“.

Da muss man Sahra-Lee Händel nicht zweimal fragen. "Ich bin wirklich gerne in der Pflege“, kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen: "Ich finde es wichtig, den Menschen zu helfen.“ Und für alle diejenigen, auf die sich ihre Begeisterung während der Messe überträgt, hat sie Flyer mit weitergehenden Informationen und Ansprechpartnern zur Hand.

In Halle 5 werden auch am Freitag noch einmal viele Schulklassen erwartet. Am Samstag und Sonntag sind junge Messebesucher mit ihren Eltern oder Großeltern die wichtigste Zielgruppe.

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events