Versklavt von der Komödienformel

Eine Deutsch-Inderin soll heiraten, um ihre traditionsbewusste Oma zufriedenzustellen. "Marry Me!" ist selbst mit Multikulti-Humor wenig witzig. weiter

Die Kopfnüsse verteilt

Rau und sinnlich, still und drastisch: Die fulminant gemixte "Liebe auf den ersten Schlag" ist als abenteuerliche Sommer-Komödie einfach umwerfend. weiter

Gelb durch die Weltgeschichte

Endlich bekommen die ebenso seltsamen wie beliebten gelben Wesen einen eigenen Film: Die "Minions" brabbeln sich durch die Weltgeschichte. weiter

Das Grauen auf dem Lande

Das Drama "Freistatt" beschreibt die grauenhaften Verhältnisse in einem Jugendheim im Norddeutschland der 1960er-Jahre. weiter

Haute Couture im Kino

In "Dior und ich" erobert der belgische Designer Raf Simons die Leinwand – mit einer sensiblen Mode-Dokumentation, die hinter die Kulissen blickt. weiter

Auch im Dunkeln was Gutes

"Strange Magic" ist der erste Lucasfilm Disneys. Im "Star Wars"-Schatten nahm man in den USA nur am Rande Notiz vom CGI-Werk. weiter

Wieder knuffig, wieder derbe

Nach dem Erfolg von "Ted" (2012) war es nur logisch, dass eine Fortsetzung kommen musste. Die Macher ließen sich nicht zweimal bitten. weiter

Junge Liebe gegen altes Elend

Das Drama "Agnieszka" erzählt von einer jungen Polin, die in Deutschland als Domina arbeitet und sich in einen 16-Jährigen verliebt. weiter