Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

NSU-Männer siegen sich in die Favoritenrolle

Übersicht

Alexander Mohr muss die Ziele seiner Mannschaft nun endgültig nach oben korrigieren. Schon vor Wochen hatte der Trainer des Tischtennis-Drittligisten Neckarsulmer Sport-Union gesagt: "Wenn wir auch in Weinheim gewinnen, müssen wir uns ernsthaft Gedanken über die 2. Bundesliga machen.“ Jetzt ist es passiert. Am Sonntag um 17.26 Uhr verwandelte Josef Braun seinen Matchball zum 3:2-Satzgewinn gegen Björn Baum. Nach knapp dreieinhalbstündiger Spielzeit hatte sich das NSU-Team als Spitzenreiter der 3. Bundesliga Süd beim Tabellenzweiten TTC Weinheim mit 6:3 durchgesetzt. Sechs Spiele, sechs Siege, Neckarsulm hat sich endgültig als Meisterschaftsfavorit etabliert. 

Erfolgsgaranten

Erfolgsgaranten im badischen Weinheim an der Bergstraße waren Josef Braun und Julian Mohr, die gemeinsam im Doppel triumphierten und danach jeweils ihre beiden Einzel gewannen. Das Duo holte somit fünf Punkte, den sechsten Zähler steuerte Jens Schabacker bei. Routinier Braun bleibt damit an der Seite von Mohr wie auch in den Einzeln weiterhin unbesiegt. "Wir haben einfach einen Sahnetag erwischt, speziell Julian und Josef“, freute sich Alexander Mohr nach dem Sieg. "Aber wir haben in einem Spiel auf Augenhöhe auch das notwendige Glück gehabt. Unterm Strich war das Ergebnis aber verdient.“ 

Zum Auftakt des Mannschafts-Wettkampfes wurden in den Doppeln die Punkte geteilt, da sich die Neckarsulmer Jens Schabacker und Alexander Gerhold mit 2:3 geschlagen geben mussten, während Mohr/Braun beim 3:0 nichts anbrennen ließen. Schabacker und Mohr sorgten dann mit ihren Einzelerfolgen für erste Zuversicht. Neckarsulm führte 3:1. Braun baute den Vorsprung auf 4:1 aus, doch dann geriet die Führung ins Wanken. Alexander Gerhold gab sein Spiel ebenso ab wie Jens Schabacker. Das 1:3 gegen Dragan Subotic war für Schabacker die erste Einzel-Niederlage in dieser Saison.

Viel Jubel

Die Neckarsulmer Sport-Union lag nur noch 4:3 vorne. Julian Mohr erkämpfte danach einen 3:2-Sieg und damit den fünften Mannschaftspunkt. Zumindest ein Unentschieden war damit gesichert. Als dann Josef Braun im neunten Spiel des Tages gegen Björn Baum im fünften Satz knapp mit 12:10 siegte, war der Jubel im Lager der Unterländer groß. Mit einem 6:3-Gesamterfolg hat das NSU-Quartett den Gastgebern die erste Saison-Niederlage beschert und den Vorsprung an der Tabellenspitze auf drei Zähler ausgebaut. 
"Wir befinden uns jetzt in einer Position, in der wir mit breiter Brust antreten können“, ist auch bei Alexander Mohr die Zuversicht gewachsen, den Aufstieg schaffen zu können. "Natürlich wollen wir hoch. Das ist jetzt das Ziel.“

Das Team blickt nun in aller Ruhe auf das Doppelspiel-Wochenende am 2. und 3. Dezember voraus. Samstags wird beim Tabellenfünften Leiselheim gespielt, sonntags steht dann in der Ballei das nächste Spitzenspiel gegen den ASV-Grünwettersbach II auf dem Programm. Die ASV-Zweite ist aktuell Vierter, bei nur zwei Minuspunkten aber gefühlt der erste Verfolger für die Sport-Union. Grünwettersbach war bisher drei Mal siegreich, hat aber gegen Wöschbach und Jena jeweils nur ein Remis erreicht.

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Blacksheep-Festival 2018

Für das Bonfelder Blacksheep-Festival wurden weitere Bands verpflichtet. Karten sind ab sofort erhältlich.

Rock in Z

Der TTC Zaisenhausen bietet euch ein breites Musikangebot.