Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Top-Athleten in der Bezirksklasse

Übersicht

Vor zehn Tagen feierte das Team der Red Devils, die Ringer des VfL Neckargartach im SV Heilbronn am Leinbach, in der Bundesliga Südwest zum Auftakt vor rund 900 begeisterten Zuschauern einen überraschend deutlichen 23:5-Sieg über den SV Triberg. Die Mannschaft der Heilbronner wurde für die Premierensaison in der höchsten deutschen Ringerliga extrem verstärkt, um konkurrenzfähig zu sein. Was letztlich dazu führt, dass der eine oder andere Topringer, der in der zurückliegenden Regionalliga-Runde zur Stammbesetzung der ersten Mannschaft zählte, nun mitunter auch im Team zwei zum Einsatz kommt. Der 52:2-Sieg in der Bezirksklasse – die unterste Ringerliga – gegen den ASV Möckmühl II verwundert daher nicht.

Hohe Hürde

Mit Stefan Meurer, Stefan Kamockij, Julian Andreas Meyer und dem rumänischen Meister des Jahres 2012, Cornel Predoiu, waren vier Athleten in der Zweiten im Einsatz, die vor einem Jahr in Mannschaft eins gesetzt waren. Sie gehören aber auch dem Erstliga-Kader an. Schon im nächsten Kampf an diesem Samstag um 19.30 Uhr gegen den TuS Adelhausen könnte der eine oder andere in der Bundesliga auf die Matte gehen, dann müsste ein anderer Top-Athlet im Vorkampf in der Bezirksklasse ran.

"Die machen das ohne zu murren. Schließlich geht es für die Ringer, die aktuell in der zweiten Reihe stehen, auch darum, über Einsätze in der Zweiten im Rhythmus zu bleiben“, erzählt Red-Devils-Abteilungsleiter Jens Petzold. Auch Andre Timofeev ist ein Kandidat für höhere Aufgaben. Der deutsche Juniorenmeister 2014 hatte eine schöpferische Pause eingelegt, ist seit der Rückrunde der vergangenen Saison aber wieder für die Kämpfer aus der Römerhalle aktiv. "Ich mache mir natürlich schon Hoffnung, den einen oder anderen Einsatz in der Bundesliga zu bekommen“, sagte der 21-Jährige anlässlich des Championsday auf dem Heilbronner Volksfest. Die Hürde in der eigenen Mannschaft ist jedoch hoch. Timofeev ringt 98 Kilogramm Freistil, dieselbe Klasse wie Team-Kollege Stefan Kehrer. Der 32-Jährige ist aktueller deutscher Meister. 

"Aber auch in der Bezirksklasse kann durchaus ein Gegner auftauchen, von dem man überrascht wird“, sagt Petzold. Diese Erfahrung machte gegen Möckmühl Stefan Kamockij, der als einziger der VfL-Riege seinen Kampf verlor. Der Freistilringer unterlag in der 75-Kiloklasse gegen Ertugrul Sahin 0:2. Es war der einzige Kampf, der über die komplette Zeit von zwei Mal drei Minuten ging. Zu zwei Ansetzungen stellte der Gast keinen Ringer, die Punkte gingen kampflos an die Hausherren. Die reine Kampfzeit aller weiteren elf Paarungen betrug zusammen nur 16 Minuten und 41 Sekunden. Am eiligsten hatte es Timofeev im griechisch-römischen Stil bis 98 Kilogramm. Nach 28 Sekunden drückte er Dieter Stammer bei einer 11:0-Punkteführung auf die Schultern.

14 Kämpfe

Im Vergleich zu den oberen Ringerligen werden in der Bezirksklasse 14 Paarungen pro Kampfabend ausgerungen. "Das hat den Vorteil, dass Athleten zwei Mal pro Abend in beiden Stilarten antreten können“, erklärt Jens Petzold das Österreicher-Modell, bei dem je Mannschaft sieben bis 14 Athleten gestellt werden. Neckargartach hatte gegen Möckmühl elf Ringer im Aufgebot. Nico Breischaft, Andre Timofeev und Stefan Meurer waren für einen doppelten Einsatz vorgesehen. Meurer hatte jedoch keinen Gegner und war zum Zuschauen verdammt. 

"Alle Athleten sind bestens vorbereitet und auf den Punkt fit“, sagt Jens Petzold. "Auch diejenigen Ringer, die ausschließlich für die zweite Mannschaft eingeplant sind, haben die Saison-Vorbereitung mit dem Bundesligakader absolviert. Das zahlt sich natürlich in der Bezirksklasse aus.“ Die Athleten der Zweiten müssen immer Gewehr bei Fuß stehen. "In der Ersten kann sich jederzeit ein Kämpfer verletzen, dann müssen sie ran“, sagt Jens Petzold. "Natürlich ist klar: die zweite Mannschaft ist zum Aufstieg verdammt.“

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Blacksheep-Festival 2018

Für das Bonfelder Blacksheep-Festival wurden weitere Bands verpflichtet. Karten sind ab sofort erhältlich.

Rock in Z

Der TTC Zaisenhausen bietet euch ein breites Musikangebot.