Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wo Individualität groß rauskommt

Übersicht

Kreative Schöpfungen sind in. Dinge, die das Zuhause verschönern oder das Outfit ergänzen, kommen gut an. Einen handfesten Beweis dafür liefert die Anziehungskraft der Handmade-Soul-Messe in der Untergruppenbacher Burg Stettenfels. Bereits kurz nach der Eröffnung am Samstag steht der Parkplatz voller Autos. Wer um 14 Uhr kommt, musste sich in die Schlange einreihen und warten. Solange warten, bis Besucher gingen und andere rein dürfen.

Dass und wie gut auch selbst kreativ sein ankommt, berichtet Christin Thor von der Kreativwerkstatt Heilbronn. Dort gibt es Kurse: Vasen und Schalen aus Beton zu erschaffen, dieses Angebot könnte viel öfter stattfinden. "Beton ist arg im Kommen", sagt sie. Aus Zement und Quarzsand wird die Mischung angerührt, kann mit Hilfe von Formen in "wunderschöne Objekte" verwandelt werden. Dieses Jahr bietet Thor mit Lisette Walter eine kleine Werkstatt während der Messe an: Ketten werden mit Acrylfarben bemalt.

Viel weicher geht es bei Ina Schildhauer zu. Häufig schlägt das Kreativvirus so zu, wie es auch bei der Mutter zweier Kinder aus Flein war. Zunächst verschenkte sie die Kissen mit eingesticktem Namenszug, Geburtsgewicht und Geburtsdatum im Freundeskreis. Die kamen super an. Heute hat sie einen Online-Shop "Kissenkiste" und stellt rund hundert ganz verschiedene Kissen her. "Die Individualität steht im Vordergrund." Kinder, das weiß Schildhauer, mögen das: Ein Kissen mit ihrem Namen – "nur für sie".

Zeit

Überraschendes entdecken die Besucher, sofern sie es geschafft haben, sich bis zu einem der 90 Aussteller vorzuarbeiten. Manche brauchen länger, andere kürzer, bis sie verstehen, wie die Objekte von Karola Rinke aus Darmstadt funktionieren. Wie sie Altes, manchmal auch Müll, und Neues miteinander kombiniert und für eine ungewöhnliche Note sorgt. "Man braucht einen zweiten Blick", weiß die Kreativ-Expertin.

Upcycling gibt es bei ihr, alte Kronkorken, Jeanshosen, Zeltplanen, Metallclip-Klemmen, Reißverschlüsse: All dies kommt zum Einsatz, wird mit Kunstrasen zu einer Einheit verbunden. Ob als Schlüsselbrett oder Magnet. Zum Kunstrasen hatte sie schon als Hockeyspielerin einen guten Draht, später bezog sie Regalbretter und Balkonplatten damit. Taschen kamen. Erst verschenkte sie ihre Schöpfungen im Freundeskreis, machte sich dann selbstständig damit.

Rinkes Philosophie für die späteren Besitzer ihrer Produkte lautet: "Man kann sich Gedanken über Sachen und ihre Verwendung machen. Und man kann den Kopf von alten Sehgewohnheiten befreien." Die Leute zu beobachten, die sich bei ihr am Stand über etwas freuen, das sei ein unbezahlbares Geschenk.

Lob

Ein Lob für die Veranstalter Melanie Freda (35) und Kathrin Hagen (33) hat Frauke Jessen-Narr parat: "Super organisiert, perfekt gemacht." Ihre Notizbücher mit Enid-Blyton-Cover ziehen die Blicke der Mädchen von einst an. "Ich verwende alte Bücher und rette sie vor dem Reißwolf. Das ist ein Stück Erinnerungsarbeit", sagt die Künstlerin aus dem Remstal.

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Nacht der Ausbildung

Am 28. September findet in Heilbronn, Schwäbisch Hall und Crailsheim die "Nacht der Ausbildung" statt.