Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Ostküste Argentiniens

Der Sommer ist vorbei, doch Alinas Reiselust ist noch nicht erloschen. Diesmal erzählt sie euch von ihren Erlebnissen an der Ostküste Argentiniens.weiterlesen

Auf den Spuren der Gauchos

Um die argentinische Kultur besser verstehen zu können, begibt Alina sich zu den Gauchos. Die Cowboys Südamerikas leben noch wie im wilden Westen.weiterlesen

Karneval in Buenos Aires

Vom Karneval in Südamerika haben die Meisten ein klares Bild. Alina zeigt in ihrem neuen Blogeintrag, dass es in Buenos Aires auch ganz anders laufen kann.weiterlesen

Idylle in Rosario

Während ihrer arbeitsfreien Tage gönnt sich Alina nun eine Auszeit in Rosario. Die Großstadt überrascht sie mit seiner Ruhe und Gemütlichkeit.weiterlesen

Menschen und Traditionen

Auch wenn Alina bei ihrer Ankunft in Buenos Aires keinen Kulturschock erlebt hat, ticken Argentinier schon anders. Alina zählt sieben Dinge auf die Einheimischen wichtig sind.weiterlesen

Buenos Aires und seine Stadtteile

Alina hatte bereits Zeit Buenos Aires zu erkunden. In ihrem neuen Blogbeitrag erzählt sie von den wichtigsten Attraktionen und verrät, wo sich ihre Lieblingsplätze befinden.weiterlesen

Hostelarbeit und neue Freunde

An der Rezeption arbeiten und die Freizeit genießen. In ihrem neuen Blogeintrag erzählt Alina von den kleinen Hürden, genauso wie von den erfreulichen Dingen ihres Alltags.weiterlesen

Galerien

Regionale Events

Anzeige

Dies & Das

Vorsicht vor Abo-Fallen

Ein versehentlicher Wisch oder Klick auf dem Handydisplay kann teuer werden. Betrüger verstecken hinter Text oder Bildern gerne Buttons, die den Kauf bestätigen.weiterlesen

Pink in Stuttgart

Mit über 44 000 Fans feiert Pink ihre "Beautiful Trauma"-Tour in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart. Sie liefert eine beeindruckende Show mit gemischten Hits.weiterlesen

Blogs

Bühnenluft

Leah macht sich dieses Jahr auf Vorsprechreise quer durch die Republik.

Frag_Fabs

Fabienne schreibt über das, was sie kennt. Und das ist ziemlich viel.

Hakuna Matata

Johanna arbeitet ein Jahr lang in einem Krankenhaus in Kenia.