Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Welcome to Paradise

zurück zur Übersicht

Bevor wir sorglos auf die Whitsundays können, fällt uns leider auf, dass unser Kühlwasserkreislauf beschädigt ist und wir bringen das Auto zur Werkstatt. Nach einem 45-minütigem Lauf zum Hafen lernen wir endlich unsere Gruppe kennen, mit denen wir gemeinsam die Whitsundays auf dem Boot "Spank Me" erkunden werden. Nach einer kurzen Einführung beziehen wir unsere Betten und lernen die wirklich coole Crew kennen. Kurz darauf bekommen wir unsere Stinger Suits, die uns vor den Rochen und Quallen schützen sollen und unser erster Schnorchelgang steht an. Nach dem Schnorcheln wartet die Crew mit leckeren Snacks und heißem Tee auf dem Boot auf uns.Wir genießen die Sonne, unterhalten uns mit unseren Mitreisenden und werden anschließend von Ricardo, dem absolut typischen australischen Surferboy, bekocht. Nach dem für Backpacker unglaublich gutem Essen, lassen wir den Abend bei Kartenspielen und Goon ausklingen. 

Schnorcheln mit Big George

Auch der Regen und die Wellen können uns davon nicht abhalten. Nach der ersten Nacht in einer Bucht werden wir am nächsten Tag um sechs Uhr morgens von Topfschlagen und Motorlärm geweckt. Das Highlight unserer Tour steht an: Whitehaven Beach. Noch bevor die Reisenden anderer Touren aufwachen, erreichen wir gegen sieben Uhr morgens den schönsten Strand der Welt. Nach dem ersten Anblick wird uns klar, warum hier ein Teil von Fluch der Karibik gedreht wurde. Dieser Ort lässt sich nicht mit Worten beschreiben. Wir sonnen uns, spielen gemeinsam Rugby und genießen die Aussicht auf Ebbe und Flut von oben. Nach und nach erreichen immer mehr Touristen den Strand und unsere Fußspuren im Sand sind nicht mehr die einzigen. Wir machen uns wieder auf den Weg zu unserem Boot und nach einem leckeren Snack steht der nächste Spot zum Schnorcheln an. Dieses Mal werden wir von bunten Fischen umrundet und treffen auf "Big George", einen circa einen Meter großen Fisch, der hier anscheinend ständig gesichtet wird. Nach dem Mittagessen folgt ein weiterer Schnorchelspot und schließlich Spaghetti Bolognese zum Abendessen.

Die Reste verfüttern wir an die Haie, die nachts um unser Segelboot schwimmen. Ein paar Stunden später sehen wir neben unserem Boot einen Delfin und genießen die unglaublich schöne Aussicht auf den Sternenhimmel. Der nächste Tag beginnt wieder um sechs Uhr und noch vor dem Frühstück erreichen wir unseren letzten Schnorchelspot. Wenig später öffnen wir unsere Segel noch ein allerletztes Mal und erreichen schließlich wieder den Hafen von Airlie Beach. Dort verabschieden wir uns vorerst von den vielen coolen Leuten, die wir kennen lernen durften und freuen uns schon auf die Afterparty heute Abend. Morgen steht unser Skydive an und ich berichte euch sobald es Neuigkeiten gibt.

Sonnige Aussie-Grüße,

Jenny

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.