Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Silvester in Sydney

zurück zur Übersicht

Nach dem Aufenthalt im Outback beim Uluru, können wir es kaum erwarten Sydney endlich zu erkunden und wieder einmal richtiges Großstadtleben zu spüren. Am Boxing Day (26.12.) machen wir uns deshalb auf Schnäppchenjagd und bummeln durch die George und Pitt Street von Sydney. Die Rabatte ziehen etliche Menschen an und wir müssen uns wirklich durch die Stadt drängen. Doch was tut man nicht alles, um Zeit in Sydney zu verbringen? Wir laufen durch das Queen Victoria Building, bewundern den Weihnachtsbaum und treffen uns noch am selben Tag zum Abendessen mit Vanessa, Kathi und Joe am Darling Harbour. Am Morgen des nächsten Tages schlafen wir aus, frühstücken gemütlich und machen den Bondi to Coogee Coastal Walk, wo wir etliche schöne Plätze entlang der Küste entdecken. Damit haken wir einen weiteren Punkt auf unserer Australien "Bucket List" ab. Erschöpft kommen wir abends wieder in Thornleigh an, kochen gemeinsam Tortellini und fallen in unsere Betten.

Abenteuer Sydney

Für den 28. Dezember ist Sightseeing angesagt: Früh morgens fahren wir mit der Bahn in die Innenstadt und treffen uns vor der Harbour Bridge mit Sabrina, einer Freundin aus Deutschland. Nach langen Umarmungen und dem Überqueren der bekannten Brücke, besuchen wir "The Rocks", das Opera House und den Royal Botanical Garden, wo wir unser Vesper bei einem kurzen Picknick genießen. Daraufhin gehen wir zum Mrs. Macquaries Point und machen dort typische Touri-Bilder - Harbour Bridge und Opernhaus natürlich inklusive. Auf dem Weg nach China Town, wo wir später essen, besichtigen wir das Anzac Memorial, den Hyde Park, die St. Mary's Cathedral und schließlich Paddy's Market. Bevor wir uns dann auf den Weg zum Westfield Center machen, schauen wir uns die Kunst verschiedener Epochen und Kulturen in der NSW Arts Gallery an. Später treffen wir uns mit Vivien (einer anderen Freundin aus Deutschland) und ihren Mitreisenden mit dem Vorhaben, in die Sky Tower Bar zu gehen. Da aber einige von uns Sandalen tragen, wird uns der Eintritt verweigert und wir müssen mit einer anderen Bar in der Innenstadt vorlieb nehmen. Dort lassen wir gemeinsam den Abend ausklingen und tauschen unsere bisherigen Reisegeschichten aus.

Da wir erst spät nach Hause kommen, schlafen wir am nächsten Morgen aus und machen uns dann auf den Weg zu Manly Beach, wo wir in der Sonne am Strand entspannen und ein bisschen durch die Einkaufspassage schlendern. Und wieder einmal fällt uns auf, wie viele coole kleine Läden es in den Touristen-Städten in Australien gibt, welche uns Zuhause einfach fehlen werden.Wieder in Thornleigh angekommen, wartet ein super leckeres Abendessen auf uns: Chris' Frau Cate hat Lamm zubereitet und nach dem gemeinsamen Essen bringen wir unseren Hosts "exploding kittens" bei. Dieses Spiel haben wir beim Couchsurfing in Fern Bay kennengelernt und in Sydney jeden Laden auf den Kopf gestellt, um es zu kaufen. Am nächsten Tag wollen wir eigentlich früh morgens surfen gehen, doch leider macht das Wetter nicht mit und wir machen uns stattdessen einen gemütlichen Tag, erledigen einige Dinge und machen den Bushwalk in Thornleigh, der an der Aussichtsplattform über der Skyline der Stadt endet. Zum Abendessen kochen wir uns etwas Leckeres und nutzen danach den Netflix Account unseres Bekannten um den Film "Moana" zu sehen.

Weltgrößtes Feuerwerk

Obwohl am 31. Dezember erst der Abend interessant wird, machen wir uns schon mittags auf den Weg nach Bronte, wo wir Male und Katharina kennenlernen. Die beiden sind Au-Pairs in Sydney und haben uns den Tipp für unsere Silvester Tickets in Dover Heights gegeben. Gemeinsam bereiten wir uns vor, reden ein bisschen und machen uns bald mit dem Bus auf den Weg. In Dover Heights (dem Viertel der Schönen und Reichen) angekommen, warten wir auf unserer Picknickdecke bei Essen und Getränken auf den Jahreswechsel. Einen Vorgeschmack gibt uns das Kinderfeuerwerk um 21 Uhr. Um Mitternacht ist es dann endlich so weit: Wir starten mit dem weltgrößten Feuerwerk in das neue Jahr 2018! Nach einer beeindruckenden Show und viel Begeisterung gehen wir noch kurz am Bondi Beach vorbei und sitzen anschließend noch lange bei Male im Garten, bis wir schließlich in unsere Betten fallen. Nach dem "Frühstück" am nächsten Mittag, machen wir uns wieder auf den Weg nach Thornleigh. Und damit der Tag nicht nur aus Schlafen besteht, gehen wir gegen Abend nach Hornsby, wo wir es uns in einem kleinen Café schmecken lassen. Noch am selben Abend kochen wir für Chris und Cate ganz traditionell schwäbische Maultaschen. Unser zweiter Versuch gelingt uns eindeutig besser als der erste, und dieses Mal sieht unser Mahl sogar den heimischen Maultaschen ähnlich.

Am 2. Januar bringt Kerstin Chris zum Flughafen, welcher nun wieder nach Deutschland fliegt. Ich gehe derweil noch ein letztes Mal in die Stadt und besuche die Gallery of Contemporary Arts, laufe durch den Botanischen Garten am Government House vorbei und werfe in der George Street noch einmal ein paar neidische Blicke in die Läden. Shoppen geht man als Backpacker nämlich nur, wenn man dringend etwas braucht. Morgen werden wir uns gemeinsam mit Sabrina und Sarah auf den Weg Richtung Kiama machen. Eigentlich wollten wir die Figure Eight Pools im Royal Nationalpark besuchen, doch leider lassen dies die Wetterverhältnisse nicht zu. Noch wissen wir nicht, wo wir morgen übernachten, aber ich werde euch auf jeden Fall davon berichten.

Liebe Grüße und Happy New Year

Jenny

 

 

 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.