Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Roadtrip: Sydney bis Melbourne

Übersicht

Am Morgen des 3. Januar ist es soweit: Wir verabschieden uns von Chris und Kate, holen Sabrina und Sarah (Freunde aus Deutschland) ab und unser gemeinsamer Roadtrip beginnt. Für Sabrina und Sarah ist das ihr erster, für Kerstin und mich wohl vermutlich der letzte hier in Australien. Nachdem wir am Seven Mile Beach kurz aussteigen und dank den niedrigen Temperaturen schnell wieder im Auto sitzen, ist unser zweiter Stopp Jervis Bay. Dieser Strand hat es im Guiness Buch der Rekorde auf Platz eins für den weißesten Strand der Welt geschafft. Leider können wir den Tag aber nicht hier verbringen, da es ziemlich kalt ist.

Camping

Also steigen wir nach einem kurzen Spaziergang wieder ins Auto und campen dann im Meroo Nationalpark. Eigentlich ist dieser voll, doch dank unserer charmanten Art (oder auch dem Anblick von verzweifelten blonden Mädels) dürfen wir uns auf den Campingplatz einer Familie dazugesellen. Nach einer verregneten Nacht, machen wir uns am nächsten Morgen auf den Weg und haben von Campen eigentlich schon wieder genug. Auf dem Weg nach Canberra, der wohl verlassensten und leersten Hauptstadt der Welt, halten wir am Pebbly Beach und genießen dort unser Mittagessen. In Canberra angekommen, sagt uns leider kein Couchsurfing Host zu und wir suchen ein Wohngebiet, in dem wir an Türen klingeln, bis uns ein älteres Ehepaar erlaubt, in ihrem Garten zu zelten. Glücklicherweise dürfen wir auch die Küche und Dusche mitbenutzen, was sofort ausgenutzt wird. Der nächste Tag widmet sich dem Sightseeing.

Wir besichtigen das Australian War Memorial, das neue und alte Parlamentsgebäude sowie viele weitere Memorials. Abends kochen wir gemeinsam für uns sechs und bedanken uns damit für die Gastfreundschaft des Ehepaars, das uns eine weitere Nacht zelten lässt. Am 6. Januar fahren wir nach Albury und kühlen uns nach der Fahrt bei 42 Grad ohne Klimaanlage sofort im Pool ab. Dort verbringen wir dann auch den Tag, zelten abends wieder einmal in einem Garten und verzweifeln gemeinsam wegen unserer Job- und Wohnungssuche in Melbourne. Am nächsten Tag stehen wir früh auf, sodass es auf dem Weg nach Melbourne noch angenehm kühl ist. Gegen Nachmittag kommen wir in Bayswater bei Ingrid an, die uns die nächsten Nächte couchsurfen lassen wird. Abends treffen wir uns noch mit zwei deutschen Mädels, die Interesse an unserem Auto haben und fallen früh in unsere Betten.

Au Pair Job

Der 8. Januar soll eigentlich ein produktiver Tag werden. Wir fahren mit der Bahn nach Melbourne und machen uns auf die Jobsuche. Vor unserer Mittagspause schreiben wir in der Bücherei unsere Lebensläufe und drucken diese aus. Um 15 Uhr gehen wir zu einem Treffen, bezüglich eines Fundraising Jobs, welches uns leider aber wirklich nicht aus den Socken haut, weshalb wir diesen Job nur im Notfall in Erwägung ziehen werden. Ein paar Minuten nach dem Treffen erhalte ich eine Zusage für einen Au Pair Job in Narre Warren mit dem Versprechen, dass Kerstin dort ebenfalls wohnen kann.

Diesen werde ich vermutlich (wenn alles gut läuft) am Mittwoch beginnen. Hin und her gerissen zwischen all den Entscheidungen, die wir aktuell treffen müssen, machen wir uns wieder auf den Weg nach Bayswater, bereiten unser Abendessen zu und lenken uns mit einer Folge "Blackmirror" von dem Stress des Tages ab. Heute machen sich Sarah und Sabrina auf den Weg in die Stadt zum Vorbereitungsseminar für den Fundraising Job, während Kerstin und ich unser Auto putzen und anschließend ein paar allgemeine Dinge erledigen. Abends kochen wir für unsere vegetarischen Hosts und schauen uns vermutlich den Sonnenuntergang an. Wenn alles läuft, machen wir uns morgen auf den Weg nach Narre Warren und treffen dann bei der Au-Pair-Familie ein.

Ich halte euch sobald wie möglich wieder auf dem Laufenden.

Jenny

 

 

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events