Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Der Winter naht

Übersicht

Hallo meine Lieben,

tut mir leid dass ich mich schon so lange nicht mehr gemeldet habe. In den letzten zweieinhalb Monaten war ziemlich viel los hier in Living Springs. Hier ging es drunter und drüber. Eine Schulgruppe nach der anderen ist im Camp eingetrudelt. Hieß also lange Arbeitstage und weniger Freizeit. Dafür aber habe ich die letzten Wochen mit den Kids richtig genossen. Seit einer Woche ist die "stille Zeit“ im Camp angebrochen. Man merkt, dass es auf den Winter zugeht. Die Tage werden kälter und die Schulgruppen bleiben aus. Nur noch ein paar vereinzelte Geschäftsgruppen verirren sich nach Living Springs. Bedeutet also wieder mehr Freizeit. Die ich auch so richtig auskoste. Seit einiger Zeit gehe ich jeden Sonntagabend in die Kirche. Ein Kiwifreund hat mich davon überzeugt es mal auszuprobieren. Wie ich freudig herausfinden durfte, erinnert mich die Kirche hier sehr an Jugendgottesdienste, die ich aus Deutschland kenne. Dabei ist mir erst wieder aufgefallen wie sehr ich es doch vermisst habe. In der Kirche habe ich auch schnell sehr guten Anschluss gefunden. Meistens unternehme ich nach dem Gottesdienst noch was mit meinen neuen Freunden wie Bowling, Essen gehen oder einfach nur Spiele spielen. Ich bin so froh diese Leuten kennen gelernt zu haben. Gleichzeitig macht es mich traurig, dass ich die Kirche nicht schon zu Anfang meines Aufenthaltes entdeckt habe. Aber wie heißt es so schön… besser spät als nie! Aber auch mit meinen anderen Freiwilligen läuft es super. Seit ein paar Wochen haben wir das  "internationale Dinner“ einmal wöchentlich eingeführt. Das bedeutet, dass es jeden Dienstagabend ein Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Nachtisch von jeweils einem anderen Land gibt. Morgen Abend sind ich und eine andere Deutsche mit dem Hauptgericht dran, was lustig werden kann, denn wir sind die zwei einzigen, die keine Ahnung vom Kochen haben. Versuchen werden wir uns an Kässpätzle mit Salat. Spätzle sind ja nicht schwer, die habe ich schon einige Male gemacht, allerdings nicht ohne meinen Spätzlesdrücker :D. Ich bin wirklich gespannt was da morgen raus kommt. 

Außer diesem wöchentlichen gemeinsamen Abendessen, unternehmen wir auch noch Wochenendausflüge zusammen. Letzten Samstag beispielsweise waren wir in Hanmer Springs, welches eineinhalb Stunden entfernt von Christchurch liegt. Zusammen mit unserem Küchenchef und seiner Freundin haben wir es uns in den sehr bekannten Hot Pools in Hanmer gut gehen lassen. Lustigerweise musste ich, nachdem ich felsenfest zuvor behauptet hatte noch nie in Hanmer gewesen zu sein, feststellen, dass ich vor vier Jahren auf meiner Süninseltour genau diese Pools bereits besucht hatte.

Jetzt sind es auch nur noch eineinhalb Monate bevor ich meine Zelte hier in Living Springs abbreche, nach Auckland fliege um dort noch ein wenig Zeit mit alten Freunden zu verbringen und um auf mein Finalcamp zu gehen. Auch wenn ich hier noch jeden Moment genieße, habe ich doch das Gefühl dass meine Heimat ruft. Allerdings kenne ich mich nur zu gut und weiß genau dass ich am Ende nicht gehen will. Was das ganze einfacher macht, ist: Ich habe inzwischen raus gefunden, was ich nach meiner Zeit in Neuseeland machen möchte. Der Vertrag ist unterschrieben und mein Studienplatz garantiert. Das gibt mir doch noch einmal die Sicherheit beruhigt nach Hause kommen zu können. 

Aber jetzt wird erstmal noch Neuseeland bis aufs Letzte ausgekostet.

Ganz liebe Grüße 

Eure Anja

 

Galerien

Regionale Events

Würth feiert Jubiläum

Würth feiert 2020 Jubiläum mit den Würth Philharmoniker, Open Air und einem Tag der offenen Tür.