Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Warum ihr Peaky Blinders anschauen solltet

zurück zur Übersicht

Derzeit haben wir ja die Möglichkeit, unsere Watchlist aufzuräumen und einige Serien nachzuholen, die ihr zwar schon tausendmal empfohlen bekommen habt, aber irgendwie nie dazugekommen seid, reinzuschauen

Für mich war das Peaky Blinders. Die Show über eine Gang aus Birmingham, England, mit ihrem charmanten und cleveren Anführer Tommy Shelby kann nicht nur mit Action und Schlägereien aufwarten. 

Auch psychische Erkrankungen wie posttraumatische Belastungsstörung (da die Story nach dem Ersten Weltkrieg ansetzt) und Depressionen sowie Themen wie Familie und Zusammenhalt sind zentrale Motive der Serie

In jeder Staffel sieht man Tommy und seine Familie erneut mit einer Gefahr von außen konfrontiert. Die meisten wollen der Macht und Vorherrschaft der Peakys ein Ende bereiten. Teilweise wird es brenzlig, die Shelbys scheinen sich in eine Situation manövriert zu haben, aus der es kein Entrinnen mehr gibt. Doch irgendwie schafft es Thomas, Familienoberhaupt, seinen Gegnern immer zehn Schritte voraus zu sein. 

Durch die Twists wird man, auch wenn man der Serie schon lange treu ist, immer wieder aufs Neue aufs Glatteis geführt. Erwischt sich dabei, wie man an Tommy zweifelt, und doch geht er in der Regel als Sieger hervor. Trotzdem kommt seine Figur keineswegs ohne Entbehrungen, Trauer und Verlust aus. 

Vor allem der Aspekt, Charaktere präsentiert zu bekommen, die sich in moralischen Grauzonen befinden – gewiss nicht immer das Richtige oder Ehrenvolle tun – ist es, was einen mitfiebern und um die Lieblinge bangen lässt. Sie wirken dadurch sehr real, es gibt kein schwarz oder weiß – keinen typischen Helden auf dem weißen Ross

Aber Showrunner Stephen Knight macht noch eine weitere Sache richtig: Die Frauenfiguren! Obwohl sich die Handlung in den frühen 20er-Jahren abspielt, sind die weiblichen Shelbys keine Heimchen am Herd, die sich alles gefallen lassen oder aus dem Business heraushalten. Besonders Tante Polly ist die stellvertretende Kraft hinter Tommy und so ziemlich die toughste Person seit Menschengedenken

Ihr und Schwester Ava vertrauen die Männer alles an, sie sind beteiligt und meistens sogar die Strippenzieher bei heiklen Plänen. Natürlich bringen sie ihre Gangkollegen aber auch auf den Boden der Tatsachen zurück, falls sie sich mal verrannt haben. 

Clever, mitreißend und gepfeffert mit grandiosen Gastauftritten von Tom Hardy, darf sich wirklich niemand diese Serie entgehen lassen

Galerien

Regionale Events