Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Passenger und Winter Wonderland

Übersicht

So, bald ist es so weit. In fast genau 2 Wochen geht es für mich zurück nach Deutschland. Endlich! Nach etwa 4 Monaten die ich dann schon in England verbracht habe, werde ich für 2 1/2 Wochen nach Hause gehen. Mein Hinflug geht am 16. Dezember. Da ich am 17. Geburtstag habe, kann ich in ihn, mit meinen Freunden gemeinsam rein feiern. Yuhu!

Am 2. Januar geht es dann wieder zurück. Ich werde also auch mit meiner Familie und meinen Freunden aus Deutschland in das neue Jahr 2017 starten. Da meine Gastfamilie in den Urlaub fliegt, kann ich so lange in Deutschland bleiben. Ich bin wirklich froh darüber und die Vorfreude steigt mit jedem Tag mehr. 

Winter Wonderland

Aber nichts des so trotz, fühle ich mich hier rund um wohl. Meine Gastfamilie ist wirklich super nett und ich bin froh das ich mich mit allen so gut verstehe. So, nun aber dazu , was ich in den letzten Wochen erlebt habe:

Hier in England ist es langsam auch richtig kalt geworden. Da nun auch schon der 1. Advent war, den ich zusammen mit meinen Freunden Jonas, Amrei und Tini verbracht habe, kommt auch endlich die Weihnachtsstimmung auf. Wir haben uns alle von unseren Freunden aus Deutschland Spekulatius, Lebkuchen und vieles andere her schicken lassen, sodass wir gut versorgt sind. Auch für die nächsten Adventsonntage. 

Vor 2 Wochen hat hier im Hyde Park das "Winter Wonderland" eröffnet. Ein riesen großer Weihnachtsmarkt mit vielen Fahrgeschäften und Ständen. Das krasse ist, das hier wirklich versucht wird, den deutschen Weihnachtsmarkt nach zu ahmen. Überall stehen deutsche Schilder mit "Glühwein" oder "die deutsche Bratwurst". Sogar einen "Biergarten" gibt es dort.

Es erinnert einen auch stark an das Oktoberfest, da überall Bierzelte stehen,  sogar mit ähnlichen Logos. Also an die deutschen, gemütlichen Weihnachtsmärkte kommt das auf jeden Fall nicht ran, aber es ist trotzdem schön. Man spürt etwas Heimat. Natürlich haben wir dann auch eine "deutsche Bratwurst" gegessen und einen Glühwein getrunken. Es ist zwar wirklich a**** teuer da, aber das war uns egal. Wir wollen ja schließlich die Zeit hier genießen. 

Was auch wirklich schön an zu sehen ist, sind die "Oxford Lights". Sie befinden sich, wie der Name schon sagt auf der Oxford Street. Diese wird durch ganz viele verschiedene Lichter beleuchtet. Das ist zwar wirklich schön, aber man will nicht wissen wie viel Strom dafür gebraucht wird...

Passenger

Am letzten Freitag den 25. November war dann das Highlight meines bisherigen Aufenthaltes. Tini, noch ein anderes Au Pair und ich, haben ein Konzert von "Passenger" besucht. Das Lied "Let her go" kennt wahrscheinlich jeder. Für 30 Pounds war das Konzert auch gar nicht so teuer. Da ich von "Passenger" nicht allzu viele Lieder kannte, habe ich mir natürlich die Wochen vorher, vor allem das neue Album angehört. Mir gefallen alle Lieder wirklich sehr gut. Trotzdem war ich sehr gespannt wie es sein wird, da es ja hauptsächlich viele ruhige Lieder sind. Aber ich muss sagen, das es wirklich fast eines der besten Konzerte war, auf denen ich je gewesen bin.

Mike Rosenberg, der Sänger, ist einfach so sympathisch und das Konzert hatte trotz vieler ruhiger Lieder, genau die richtige Mischung.  Man konnte nämlich trotzdem gut zu der Musik abgehen. Was mir auch richtig gut gefallen hat, war, das Mike Rosenberg einfach nicht abgehoben ist, trotz seines Erfolges. Er sprach z.B darüber, dass das Lied "Let her go" sein Leben total verändert hat und das er davor ein Straßenmusiker war und nur in sehr kleinen Pubs gespielt hat. Deswegen spielt er auch einige alte Songs, in denen er es schafft, dass das ganze Publikum still ist.

Insgesamt war das Konzert einfach unglaublich schön und wir hatten sogar das Glück in der 4. Reihe zu stehen. Es war wirklich ein tolles Erlebnis und ich hoffe das ich in meiner Zeit in London noch ein weiteres Konzert besuchen werde.

Das war's dann aber auch schon wieder von mir. Bis bald. Bye bye. Eure Josephine

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events