Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mélu und Bad Boy

Übersicht
Ich glaube, ich werde gerade verrückt oder anders gesagt: Ich vergehe vor Einsamkeit, Unlust und Sehnsucht. Nach wem ich mich verzehre? Tja, da gäbe es genau 3 Personen.

1. Bad Boy

2. Der bisexuelle Max (von dem ich schon einmal erzählte)

3. Mélu


Der Bad Boy ist unerreichbar, weil ich nicht sein Typ bin. Max ist unerreichbar, weil er mir zu wichtig ist. Und Mélu...tja, Mélu ist unerreichbar, weil sie einfach unerreichbar ist. Uns trennen Kilometer und trotzdem würde ich sie so unglaublich gerne sehen und schauen, was daraus werden könnte.


Zur "Stalkerin" geworden

Im Grunde nichts, weil meine Gedanken verrückt sind und ich nicht mal wüsste, ob dieses Gefühl noch da wäre, wenn ich sie sehen könnte. Aus weiter Ferne scheint manches ja auch schillernder zu sein, als aus der Nähe. Aber wieso ertappe ich mich dabei ihr Profil zu "stalken", darauf zu warten, dass sie mir eine Nachricht schickt? Wenn ich ehrlich bin kreisen meine Gedanken zu 50 Prozent um sie. Die andere 50 Prozent gehören dem Bad Boy.

Was es damit auf sich hat? Ich weiß es nicht. Vielleicht bilde ich mir nur ein, sie anziehend zu finden, weil ich bei Männern momentan nur mäßig Erfolg habe. Aber deshalb fängt man doch nicht gleich an, sich für eine Frau zu interessieren. Außerdem kann man sich natürlich auch in manche Dinge reinsteigern, aber es fühlt sich viel zu neutral an. Ich finde sie einfach nur attraktiv, auf ihre Art.


Die Nachricht an Mélu

Ich habe ihr eine Nachricht geschrieben, wie es gerade bei mir aussieht und was ich für sie "empfinde". Ich weiß nicht mal, warum ich sowas zusammen geschrieben habe! Zuerst hat sie mir nicht geantwortet. Ich dachte, sie würde mir nie wieder antworten und dann kam gestern die Antwort, als ich am wenigsten damit gerechnet habe.
Da sie Französin ist, versuche ich das mal so gut wie Möglich zusammenzufassen:

"Ich mag es wirklich wahnsinnig mit dir zu "sprechen", du bist so ein lieber, witziger, berührender und schöner Mensch und außerdem kann ich nicht glauben, dass du an mir interessiert bist. Es ist nur, dass du so wahnsinnig jung bist und uns immerhin zehn Jahre trennen! Ich will dich wirklich nicht enttäuschen und würde dich wirklich sehr gerne näher kennen lernen! Du bist einzigartig und ich würde wirklich gerne mit dir befreundet sein. Es wäre gelogen, wenn ich dir sagen würde, dass du mir nicht gefällst und ich nie an dich denke ... und ich liebe deine lieben Worte! Ich fing auch an, dich wirklich gerne zu haben. Pass gut auf dich auf und schreibe mir weiter, wenn du willst. Dagegen habe ich nichts, mein Schatz."

Meine erste Reaktion, nachdem ich diese Nachricht gelesen habe: Mir sind Tränen in die Augen gestiegen. Warum auch immer. Ich habe mir sie bestimmt zehnmal durchgelesen, weil ich noch nie so ehrliche und gleichzeitig so liebe Worte gehört habe. Und trotzdem kam ich mir so dämlich vor. Wenn es schon so rüberkommt, als würde ich auf sie stehen, dann muss da wohl etwas dran sein. Sie hat das ja schließlich auch so aufgefasst. Ein Zitat sagt: "Zweifle nie an deinen Gefühlen, denn du und deine Gefühle sind eins."


Die Unerreichbare

Ich weiß nicht, was es mit Mélu auf sich hat. Vielleicht möchte ich mich auch einfach an jemanden binden und da es nicht funktioniert suche ich mir jemanden, der unerreichbar ist. Sie lebt in Frankreich, ist 28 und weiß mit Sicherheit nicht viel mit mir anzufangen. Vor allem: Was heißt dieses „Ich fing wirklich an dich gern zu haben“? Vergangenheit.

Wahrscheinlich habe ich mir diese nette Freundschaft dadurch versaut, dass ich in einer Kurzschlussreaktion einen Haufen Mist zusammengeschrieben habe. Aber ich habe nie etwas davon geschrieben, dass ich sie liebe. Ich finde sie nur anziehend. Jedes Mal, wenn ich ihr Foto sehe, denke ich: Gott, bist du süß! Und ich fürchte sie hat das alles nur geschrieben, um mich zu beruhigen.

Ich wünsche mir einfach so sehr jemanden zu finden, der mich liebt und gern hat. Bei Mélu war es einfach, weil sie so unglaublich liebe und warmherzige Dinge gesagt hat und ich mich weniger alleine gefühlt habe. Ich glaube je mehr ich darüber nachdenke, desto nervöser werde ich ... also lasse ich das jetzt einfach sacken. Ist ja nicht so, dass sie meine große Liebe ist. An sowas hänge ich mich sowieso nicht mehr. Ich will einfach meine Erfahrungen sammeln ... und wäre Mélu jünger gewesen und hätte in Deutschland gelebt...na, wer weiß, was da noch alles passiert wäre ;-)

Ich hoffe sie hält mich nicht für total krank.


Mehr zum Thema:

Mehr dazu was Charlotte zu Mélu empfindet und warum sie sogar Heiratspläne geschmidet hat, erfährst du [hier]. Alles über Charlottes Bad Boy gibt's im Blog: Das Böse ist sexy und im Blog: The Rules of Attraction. mehr über Max und das "Problem" mit ihm bekommst du [hier].


Zum Steckbrief von Charlotte geht's [hier].

Galerien

Regionale Events

Mallorca-Party

Am 17. August steigt die Mallorca-Party beim TTC Zaisenhausen.