Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Wer bin ich?

Viele Jugendliche stellen sich diese Frage. Stimmt!-Schreiber Christopher ist allerdings der Ansicht, dass die Fragestellung irreführend ist. Sein Kommentar im neuen Blogbeitrag ...weiterlesen

Plastik im Haar

Welche Inhaltsstoffe stecken wirklich in unserer Kosmetik? Stimmt-Schreiberin Ronja hat sich Silikon genauer angeschaut.weiterlesen

Lebensfreude und Offenheit

Stimmt!-Schreiber Christopher hat sich der freikirchlichen Gemeinde angeschlossen und ist charakterlich gewachsen. Außerdem hat er tolle Menschen kennengelernt.weiterlesen

Glaube oder so ähnlich

Stimmt!-Schreiberin Fabienne Acker glaubt an viele Dinge. Schokolade, die Macht der Worte oder an Pumpkin Spice Latte. Doch Gott gehört nicht unbedingt dazu.weiterlesen

Keine Bedeutung

Für Stimmt!-Schreiberin Alina Buss hat Gott noch nie eine große Rolle in ihrem Leben gespielt. Der Ethik-Unterricht hat ihre Meinung gefestigt.weiterlesen

Nur Teil des Ganzen

Stimmt!-Schreiber Simon Sagebiel erzählt wie er den Glauben an Gott und die evangelische Kirche verloren hat. Seine Bild von Jesus passt nicht mehr mit dem in der Bibel zusammen.weiterlesen

Tempo, Tempo und viele Fragen

Der junge Syrer Emad Almansour berichtet von Verständigungsproblemen und lustigen Zufällen. Der 22-Jährige erzählt über Unterschiede in seiner neuen Heimat.weiterlesen

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Dies & Das

Welche Pasta darf’s denn sein?

Die klassische Nudel hat derzeit ein Imageproblem. Stattdessen sieht man zunehmend neue Varianten in den Supermärkten. Doch Experten glauben nicht so recht an den Trend ...weiterlesen

Gemischte Teams

Interkulturelle Kompetenz ist bei international tätigen Unternehmen unverzichtbar. Es ist jedoch wichtig, dass Kollegen nicht nur mit Hilfe digitaler Technik kommunizieren, sondern sich persönlich treffen.weiterlesen

Blogs

Blondie@Bondi

Jenny verbringt sechs Monate mit "Work and Travel" in Australien.

Frag_Fabs

Fabienne schreibt über das, was sie kennt. Und das ist ziemlich viel.

Hakuna Matata

Johanna arbeitet ein Jahr lang in einem Krankenhaus in Kenia.