Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Telefonabhörungen nur in Notfällen

zurück zur Übersicht
Prism und Tempora sind sicher nur die bekanntesten Spähprogramme der staatlichen Geheimdienste. Der Bürger hat praktisch keine Privatsphäre mehr und so weiß der Staat vermutlich mehr über einen als man selbst. Dabei macht man es den fraglichen Programmen durch blauäugiges Vorgehen im Internet auch selbst besonders einfach. Allerdings
ist eine Grenze durch Abhören von Telefonaten und privaten Mails überschritten. Diese sollten wirklich nur in besonderen Ausnahmefällen abgegriffen werden. Warum aber ein Aufschrei, obwohl das meiste ja nun wirklich schon bekannt war oder sich erahnen ließ? War nicht schon immer klar, dass das Internet nicht besonders sicher ist? Den eigentlichen Skandal sehe ich im vermeintlichen Versagen der deutschen Geheimdienste. Wissen sie wirklich nicht mehr oder verheimlichen sie Informationen? Beides wäre inakzeptabel. Aber nun ist vermutlich jeder wachgerüttelt. Ein positiver Aspekt der jetzigen Skandale.

 

Hier gehts zu den nächsten Kommentaren:

"Wählen ist wichtig": Eduard nützt sein politisches Beteiligungsrecht.
"Einheitliche Abschlussprüfungen": Julia ist gegen unterschiedliche Abschlussprüfungen.
"Wahlrecht für alle!": Jakob will, dass in Deutschland jeder wählen darf.
"Telefonabhörungen nur in Notfällen": Jacob ist gegen die Überwachung vom Staat.
"Problemzone: Praktikum": Nicole ärgert sich über Verhältnisse bei Praktika.
"Gleichberechtigt? Leider nicht.": Eduard stellt sich gegen Ausgrenzung.
"Gemeinschaftsschulen einführen": Jakob möchte einen Wechsel im Schulsystem.

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.