Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wählen mit 16 – die richtige Wahl?

Übersicht

Pro

 
Das Wahlrecht ab 16 Jahren auf kommunaler Ebene ist sehr sinnvoll. Es ist der erste Schritt für eine jugendfreundlichere Politik. Als Wähler können Jugendliche Einfluss auf die Politik nehmen. Das führt dazu, dass Parteien unsere Probleme ernster nehmen.

Erwachsene beklagen sich oft über das mangelnde Interesse von Schülern an Politik. Wenn diese wählen dürfen, werden sie sich viel mehr dafür interessieren. Was geht einen Politik an, wenn man sowieso keinen Anteil daran nehmen kann. Außerdem lernen die Jugendlichen so, ihre Aufgabe als verantwortungsbewusste Staatsbürger und das Wesen der Demokratie kennen.

Da es zurzeit wenige 16- und 17-Jährige gibt, dürfte das Heruntersetzen des Wahlalters sowieso wenig gravierende Folgen haben. In der Politik werden Entscheidungen getroffen, die auch die Zukunft der noch Minderjährigen betreffen. Zum Beispiel werden in der Rentenpolitik einige Aktionen zu Lasten der jüngeren Generation umgesetzt. Und die Staatsschulden von heute werden auch in Zukunft nicht weniger werden. Es reicht nicht, ab 16 Jahre auf kommunaler Ebene wählen zu dürfen. Ich würde das Wahlalter auf 14 Jahre absenken und das auch für die Bundestagswahl.
 
Charlotte Rupp (14)

 


Contra

 
Endlich 18 Jahre alt! Der Führerschein, die eigene Unterschrift unter der Entschuldigung in der Schule, die Möglichkeit, wählen zu gehen – ich erinnere mich noch gut an das Gefühl, als ich volljährig wurde. Endlich erwachsen! Jetzt konnte ich all die Dinge tun, die mir bislang als Jugendlicher verwehrt waren. Diesen Moment des Glücks werden heutige Jugendliche nie mehr erleben: Wählen mit 16, Führerschein mit 17 – die Volljährigkeit verwässert.

Wer glaubt, dass das Herabsetzen des Wahlalters 16- und 17-Jährige wirklich für Politik begeistert, täuscht sich. Im Gegenteil: Sie werden noch früher von den Parteien enttäuscht. Abgesehen davon, setzt eine Wahl einen bestimmten Reifegrad voraus, den ein 16-Jähriger nicht unbedingt erfüllt. Mit 16 darf man in Deutschland noch nicht eigenständig Autofahren, man darf ohne Begleitung nur bis Mitternacht ausgehen, das Strafrecht behandelt 16-Jährige anders, bestimmte Verträge darf man erst abschließen, wenn man 18 Jahre alt ist. Die Altersgrenze von 18 Jahren hat sich in vielen Bereichen bewährt.
 
Milva-Katharina Klöppel (36) 

Galerien

Regionale Events