Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Alleine schlafen ist doof

Übersicht

Draußen ist es bitter kalt. Es ist Winter. Da liege ich abends in meinem kalten Bett und wünschte mir, dass da ein jemand wäre, der mich wärmt, der mich anlehnen lässt, der mir zuhört, der mit mir lacht, der mich kitzelt und beißt bevor sich meine Äuglein schließen. Mich in der Nacht umarmt, mir Halt gibt und mich drückt, wenn mich ein böser Traum weckt und hochschrecken lässt oder einfach nur so. Diese einsamen Nächte, sie nerven, sie sind blöd.


Nächtliche Zweisamkeit

So ist das eben im Singleleben. So geht es allen Singles. Da könnten sich zwei zusammen und tun und einfach kuscheln. Doch leider ist das nicht so einfach, denn dann möchte einer immer mehr. Und ich will kein mehr, nur diese nächtliche Zweisamkeit. Kein Kissen, kein Kuscheltier und auch keine Decke kann diese Wärme geben. Und morgens dieser Kuss auf die Stirn, der mehr als tausend Worte sagt. Er fehlt mir.



Aber wenn mich die Sonnenstrahlen wecken, dann bin ich froh, alleine zu sein. Und das Bettgeflüster ist auch nur schön, wenn es Liebe oder wahre Freundschaft ist. Also schlafe ich weiter alleine und freue mich auf die heißen Sommernächte. Wenn es vor lauter Hitze unmöglich wird einzuschlafen. Nächte in denen jeder die Decke zur Seite schmeißt und den Schweiß des anderen eh nicht ertragen mag.




Galerien

Regionale Events