Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Es ist zu früh... für ein "uns"

Übersicht

Es ist schon Monate her, als mich die Liebe meines Lebens verließ. Hätte mir jemand erzählt, ich könne glücklich in das neue Jahr starten, ich hätte es nicht geglaubt, doch ich habe es geschafft, und hatte sogar ein schönes Weihnachtsfest. Zum Ende des letzten Jahres war ich endlich über den Mann hinweg, der mein Herz am höchsten hat springen lassen. Der Schmerz war kaum noch zu spüren.

"Meine Zweifel waren viel zu groß"

Es kam ein neuer Mensch, der versuchte, mich glücklich zu machen. Er entsprach so gar nicht meiner Vorstellung von einem neuen Mann. Er passte nicht an meine Seite. Dass ich mich in seiner Nähe trotzdem wohl fühlte, passte mir gar nicht. Wir begegneten uns mindestens zwei Mal in der Woche, und wenn ich ihn sah und sein Lachen spürte, wurde mir warm ums Herz. Wenn ich ihn nicht sah, dann vermisste ich dieses Lachen und sehnte mich nach seiner lieben Art. An einem Samstagabend fragte er mich endlich nach meiner Nummer, und ich wartete den ganzen Sonntag auf eine Regung seinerseits. Er rief tatsächlich an. Wir trafen uns auf einen Kaffee, an einem Ort, an dem mir keiner aus alten Zeiten begegnen würde. Es waren nette Stunden.

Wir trafen uns immer häufiger, fast täglich und ich genoss die Zeit an seiner Seite. Ich freute mich an ihm. Er war ein Freund geworden, mehr auch nicht. Zwar war mir klar, dass er mehr wollte. Auch ich spürte diese berühmten Schmetterlinge in meinem Bauch, aber meine Zweifel waren viel zu groß, um mich auf ihn einzulassen. Vom ersten Tag an habe ich diese Zweifel offen vor ihm geäußert. Diese Zweisamkeit erinnerte mich an meine zerbrochene Beziehung, in der ich wie ein Engel flog und am Ende wie ein toter Vogel fiel. Er schien damit umgehen zu können. Doch dann kam der Tag vor Silvester.

 

Keine halben Sachen

Ich wollte keine halben Sachen mit ins neue Jahr nehmen. Ich wollte keinen Mann an meiner Seite haben, wenn die Korken knallen, das Feuerwerk am Himmel die Nacht erleuchtet und eine neue Zeit beginnt. Also beschloss ich, ihm zu sagen, dass aus uns niemals etwas wird. Ich tat ihm weh und verlor einen Menschen, der mir doch ans Herz gewachsen war. Doch dieses Mal war es richtig, auf meinen Verstand gehört zu haben.





Für ein "uns", für eine Partnerschaft ist es noch nicht so weit. Es muss noch Zeit vergehen. Vielleicht kamst du zu früh, vielleicht gerade recht, denn es hat mir noch mal mehr gezeigt, was ich will. Alleine sein.

Galerien

Regionale Events