Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Gute Dates - schlechte Dates

Übersicht

Mies fand ich beispielsweise den Typen, der mit mir ausgegangen ist, und dem ich nicht nur seine Getränke zahlen durfte, sondern auch noch seine Zigaretten. "Sorry, ich bin knapp bei Kasse", lauteten seine Worte. Damals war ich noch Studentin und bin selber nicht im Geld geschwommen.

 

Aber da ich zu gutmütig war, sagte ich nichts. Erst als es beim zweiten Date für ihn selbstverständlich schien, dass ich seinen Eintritt in die Disco übernehme, platzte mir der Kragen. "Mein Geld reicht nur für meinen Eintritt", flunkerte ich. Mürrisch kramte er in seiner Börse nach Münzen, schaute mich vorwurfsvoll an und würdigte mich den ganzen Abend keines Blickes mehr. Unnötig zu sagen, dass es kein drittes Date mehr gab.

 

Ein anderes mieses Treffen hatte ich vor ein paar Jahren mit einem Banker. Beim Take-Away-Chinesen aßen wir im Freien. Doch Peter störten die Pollen, die herumschwirrten, schließlich war es Ende Mai. "Ich bin Allergiker, ich krieg keine Luft." Danach saßen wir in einem Café, wo er laufend über die anderen Gäste lästerte. Die Dame mit dem Weinglas sei Alkoholikerin, die junge Frau mit dem weißen Top schlecht angezogen, etc etc.

Dann schlug er vor, noch zu ihm zu gehen. Da ich diese Einladung ablehnte, hatte er es auf einmal total eilig, mich loszuwerden. Er müsse noch Wäsche waschen. Innerhalb fünf Minuten standen wir wieder im Freien.

 

Getoppt hat ihn allerdings erst kürzlich ein junger Mann, nennen wir ihn Francesco. Erst ließ er mich fast eine halbe Stunde lang am Treffpunkt warten. Zwischendrin schickte er mir eine sms, dass er im Stau stünde. Dann war er noch extrem schlecht gelaunt. Ich war selber schon ziemlich genervt, obwohl ich mir die Laune nicht so schnell verderben lasse. Als ich mir nach meinem Kaffee noch etwas bestellen wollte, wurde Francesco panisch.

 

"Nein, wir müssen los!" Auf meine Frage, wohin er denn so plötzlich müsse, sagte er nur: "Meine Kumpels kommen zum Fußballkucken." Das Date ging gerade mal 45 Minuten. Ehrlich gesagt war ich dann ganz froh, denn mir sind die gemeinsamen Gesprächsthemen ausgegangen. So langweilig wie er waren früher höchstens Physikstunden…gähn. Wach hielt mich  nur das Koffein in meinem Espresso. Außerdem war er bei näherem Hinsehen nicht mehr mein Typ. Hinterher schickte er mir noch eine sms, wie nett er unser Treffen fand. Ich ließ den Kontakt einschlafen.

 

Gut ist dagegen, wenn es dem Jungen nicht völlig egal ist, wie man hin und wieder heimkommt. Ich weiß, es ist ein bisschen altmodisch, wenn man abgeholt wird, aber andererseits ist das irgendwie eine nette Idee, besonders wenn man in der gleichen Stadt wohnt. Ich hab auch schon den Mann abgeholt.

Wir sind ja schließlich gleichberechtigt. Bei guten Dates vergisst man total die Zeit, wenn beide interessierte Fragen stellen und nicht nur einer zu Wort kommt. Sprüche über die tolle Yacht und Golfspielen in Spanien sind am Rande ok, sollten aber nicht den ganzen Abend füllen. Und wenn die Chemie stimmt, bleibt es sicher nicht bei einem einzigen Treffen.


Galerien

Regionale Events