Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Vom Erwachsenwerden

Übersicht

Hey, seid mal ehrlich, habt ihr noch nie beim Alter geflunkert? Vielleicht um euch mit 15 in einen Actionfilm reinzumogeln. Oder habt ihr euch sogar ein paar Jahre älter gemacht, damit der charmante Vertretungslehrer denkt, dass ihr viel reifer als die anderen Schülerinnen seid? Naja, das sind verzeihbare Jugendsünden, oder?

 

Aber das mit dem Alter ist ja schon so eine Sache. Neulich hat mich ein guter Freund zu seinem 30. Geburtstag eingeladen. Ja, wirklich er feiert ihn, den Tag mit der bösen Drei. Doch seine Einladung hörte sich schon etwas komisch an: „Ihr müsst mir in Zukunft nicht über die Straße helfen. Und ich hab’ gehört andere haben es auch überlebt- ich werde 30!“ Das erinnerte mich mehr an eine Art Coming-Out: „ACHTUNG - Jetzt beginnt sie, meine unausweichliche Mitgliedschaft in einem nicht angesagten Club.“ Warum wird nur wird um manche Geburtstage so ein Wirbel gemacht? Gott-sei-Dank lief es bei meinem Sechszehnten nicht so turbulent und verschwenderisch, wie auf einer amerikanischen Sweety-Sixteen Party à la MTV ab.


Okay, der 18te da freut sich wohl jeder Teeny drauf - doch danach geht’s los! Das ÄLTERWERDEN wird zu einer unheilbaren Krankheit gebrandmarkt. Schließlich gibt es ja schon Kosmetik für die „reife Haut“ ab 20 und zahlreiche Magazine wollen uns Frauen weismachen, dass nun die Zellalterung und Faltenbildung beginnt. So eine Panik- und Geldmacherei!! Aber wer darauf reinfällt ist selber schuld.  Ja obwohl, mich hat das auch schon erschreckt, als mich neulich jemand ganze fünf Jahre älter geschätzt hat! Das war krass - plötzlich  sah ich Ehemann und Kinder, und bequeme Strechhosen vor mir. Oh jeh!! Obwohl, der ganze Rummel, um die angeblich so „Grown-up“ Stars, wie Avril Lavigne, Britney Spears oder Jessica Simpson, find ich auch irgendwie lustig. Für die Klatschpresse bedeutet erwachsen sein wohl: 1. neues Outfit und Image zulegen 2. Heiraten-  und Kinder kriegen, wenn möglich 3. hmm… vielleicht abstürzen?

 


Tja - meine Definition sieht da etwas anders aus. Aber nach der sind die ganzen verrückten Mittfünfziger, die noch mal einen auf jugendlich machen, auch nicht gerade erwachsen. Egal, nächstes Jahr steht erst mal mein 25. an, dann bekomm ich kein Kindergeld mehr. Vielleicht will Vater Staat uns Studenten so zeigen: „He jetzt seid ihr zwar noch abhängig von euren Eltern, aber voll erwachsen.“ Prima, oder? Was meint ihr? Hab ihr auch schon Angst vor ersten Falten oder fühlt ihr euch mit 25 noch wie 15? Lasst mal hören!


Galerien

Regionale Events