Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ein Ball ohne Knall

Übersicht

Fast mein ganzes Leben lang fieberte ich auf diesen einen Moment hin: das Ende meiner Schulzeit. Als der große Augenblick vor fast genau einem Jahr kam, war ich doch etwas enttäuscht. Kein Glitzerregen? Keine Knalleffekte? Oder wenigstens irgendwas anderes Spektakuläres? Meinen letzten Gang aus dem Schulgebäude hatte ich mir doch deutlich aufregender vorgestellt.

 

Lange Vorbereitung

Auch vom Abiball hatte ich mir nach der scheinbar endlosen Vorbereitungszeit mehr erhofft. Allein die Suche nach der richtigen Location dauerte Wochen. Immer wieder kam das Gremium mit neuen Vorschlägen: Schwaigern, die Harmonie in Heilbronn. Am Ende landeten wir in der Bürgerstube in Lauffen. Einem Ort, der so gar keinen Bezug zu meiner Schule, dem Mönchseegymnasium in Heilbronn, hat. Hinzu kam, dass wir keine eigenen Getränke, im Gegensatz zum Essen, mitbringen durften. Alles musste sehr teuer vor Ort gekauft werden. Doch nicht jeder hielt sich an die Regel.

Einer widersetzte sich: "Ich habe meinen eigenen Wein reingeschmuggelt. Den trinke ich jetzt mit euch." Nein, dieser Satz stammt nicht von einem meiner ehemaligen Mitschüler. Sondern von einem meiner Lehrer, den ich auf dem Abiball ganz anders erlebt habe, als im Unterricht. Als private Person. So, wie auch den Rest der Lehrer. Plötzlich waren alle offen und hatten nicht wie sonst den Unterrichtsstoff im Hinterkopf. Ob sie allerdings den Film, den mein Deutschkurs im Vorfeld extra für diesen Anlass gedreht hatte, so lustig fanden, wie wir, haben wir nie erfahren. Schließlich waren sie die Protagonisten – von uns nachgestellt. Zugegeben, so gut kamen sie nicht alle dabei weg.

 

Schöner Moment

Der Abiball hatte aber trotz enttäuschter Erwartungen ein paar schöne Momente. Besonders die Abschlussrede von ein paar Mitschülerinnen war sehr emotional. Was vermutlich auch daran lag, dass sie von einem Kammerchor begleitet wurden.

Nach dem Pflichtteil, bei dem unter anderem noch Zeugnisse ausgegeben und diverse Reden von wichtigen Personen gehalten wurden, begann für mich der Abend so richtig. Gemeinsam hatten wir beschlossen, feiern zu gehen und so fand sich die gesamte Stufe fast geschlossen zu später Stunde im Barococo ein. Im schicken Ballkleid, so wie ich es immer gehofft hatte.

 

 

 

Galerien

Regionale Events

Heilbronn kocht

Am 8. November können sich alle Interessierten quer durch Heilbronn kochen.