Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Fiese Studiengebühr

zurück zur Übersicht

Sind Studiengebühren rechtens? Auch wenn das Gericht heute anders geurteilt hat, sind meiner Meinung nach Studiengebühren ziemlich schwachsinnig. Die Forderungen sind in diesem Punkt nämlich ziemlich schizophren. Einerseits wird einem gepredigt, wie wichtig Bildung ist und wie dringend in Deutschland Ingenieure gesucht werden, und andererseits wird einem zu verstehen gegeben: aber nur für Leute, die es sich leisten können. Woher soll man das Geld denn nehmen?

"Wo bleibt da die Chancengleichheit?

Als "normaler" Student ist man immer knapp bei Kasse, da können 500 Euro wie ein Todesstoss wirken. Klar kann man nebenher arbeiten, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass dann die Noten und die Länge der Studienzeit gleich bleiben. Somit werden einem von Dingen wie Studiengebühren Steine in den Weg gelegt, die meines Erachtens nicht gerechtfertigt sind. Mag sein, dass ein Teil des Geldes in Investitionen in Universitäten und Hochschulen fließt. Ich frage mich aber, wem das was bringt, wenn sich dafür die Hörsäle leeren.



Die privilegierteren jungen Leute interessiert die Diskussion um Studiengebühren vermutlich weniger. Mit der Gewissheit im Hinterkopf, dass Mama und Papa jederzeit finanziell einspringen, lässt es sich wohl viel sorgenfreier studieren als mit dem Gedanken, dass man zukünftig mit einem Studentenkredit belastet ist. Auch bei Bafög passiert es, dass am Ende vom Geld noch zu viel Monat übrig ist und man nicht genau weiß, wovon man seine Rechnungen zahlen soll. Da stellt sich die Frage: Wo bleibt da die Chancengleichheit? In den Medien wird berichtet, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht. Mich wundert das nicht.

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.