Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Was ist wirklich wichtig?

zurück zur Übersicht
Was lernen wir nicht alles in der Schule! Meiner Meinung nach sind das meist Dinge, die man später nie wieder braucht. Sei es die Trigonometrie in Mathe, Gedichte interpretieren in Deutsch oder Kadenzen schreiben im Musikunterricht. Rund 70 Prozent des ganzen Wissens, das wir in der Schule lernen, brauchen wir später sowieso nicht mehr. Wozu dann den Lebenslauf eines Komponisten oder den Aufbau der DNA auswendig lernen?

 

Lernen für die Zukunft

Viel wichtiger wäre es doch Themen zu behandeln, die uns im Leben wirklich beschäftigen, wie zum Beispiel Versicherungen, Geld und Finanzen; Wirtschaftsthemen also. Gemeinschaftskunde ist daher meiner Meinung nach wirklich ein wichtiges Fach. Dort lernt man alles über Politik, den Arbeitsmarkt oder die Gesellschaft. Mit diesen Themen können wir alle etwas anfangen.



Als Schüler regt uns diese ganze Paukerei manchmal richtig auf. Wir sitzen  verzweifelt über den Englischvokabeln und bringen kein einziges Wort in den Kopf. Doch irgendwann kommt sicher der Zeitpunkt, an dem wir wahrscheinlich froh wären, hätten wir es noch einmal so schön wie damals, als wir noch Schüler waren. Vielleicht werden wir dann der Schule nachweinen. Bestimmt sind wir später einmal dankbar darüber, was wir an der Schule alles gelernt haben. Und wenn wir jetzt fleißig lernen, bekommen wir vielleicht irgendwann einen guten Job. Also, schön weiterlernen!!!


Galerien

Regionale Events

Würth feiert Jubiläum

Würth feiert 2020 Jubiläum mit den Würth Philharmoniker, Open Air und einem Tag der offenen Tür.