Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Abschlussfeier der Pestalozzi-Schule

Übersicht

Eine Abschlussfeier im Morgenmantel zu beginnen – damit hat sich der Abschlussjahrgang der 10. Klassen der Pestalozzi-Schule Pfedelbach ein kreatives Denkmal gesetzt. Selina Hoffmann und Sebastian Secheres führten mit Charme und Wortwitz durch eine stimmungsvolle Abschlussfeier, die keine Zeit zum Einschlafen ließ, wenngleich ein Bett auf der Bühne bereitgestanden hätte.

Programm 

Mit einem überaus unterhaltsamen Programm präsentierten sich die Abschlussschüler ein letztes Mal dem Publikum: Ob Bilderraten oder musikalisches Medley, Tanzeinlagen und ein selbstgedrehtes Video, an dessen Ende ein Konfettiregen aus Papierschnipsel über den Gästen niederging – alle Schüler trugen dazu bei, dass es für alle Anwesenden ein unvergesslicher Abend wurde.

Elternbeiratsvorsitzende Stefanie Martin machte in ihrem Grußwort deutlich, dass sich jeder auf die stetigen Veränderungen des Lebens einstellen sollte. Dabei dürften sich die Jugendlichen der Unterstützung durch die Eltern jederzeit gewiss sein. Markus Basel, stellvertretender Bürgermeister, zeigte anhand von Sprichwörtern auf, worauf es im weiteren Leben ankommt. Insbesondere sollten sich die Schüler stets vor Augen halten, dass der erreichte Realschulabschluss nicht das Ende, sondern den Beginn des weiteren Lebenswegs darstelle.

Ulrike Müller, Rektorin der Pestalozzi-Schule, orientierte sich in ihrer Rede am Leitspruch der Einladung "Gib dich nicht zufrieden – sogar Genies stellen Fragen." Die Aussage des Rappers Tupac Shakur fordere Schüler dazu auf, sich nicht zurückzulehnen, sondern weiterhin Fragen zu stellen und für die Gesellschaft einzustehen. Müller lobte das Engagement der Klassenstufe, das sich nicht nur in guten Noten, sondern auch am außerschulischen Engagement zeige.

Zeugnisse

Höhepunkt des Abends war die Übergabe der Zeugnisse. Die gesamte Stufe erreichte mit einem Gesamtschnitt von 2,4 ein sehr gutes Ergebnis. Insbesondere die Einzelleistungen sind dabei hervorzuheben: Unter den 57 Absolventen waren 13 mit einem Preis und 21 mit einer Belobigung. Als Jahrgangsbeste schloss Lisa Herzog mit einem Schnitt von 1,2 die Realschule ab. 

Geehrt wurden traditionell auch Schüler der Abschlussklassen, die sich im Vergleich zum Vorjahr um mindestens fünf Zehntel verbessert haben. In diesem Jahr traf dies auf insgesamt sieben Schüler zu. Die Ehrung des"Shooting Stars", des Schülers, der sich im Laufe des Schuljahres am meisten verbessert hatte, übernahmen Claudia Block und Carolin Walter vom Verein der Freunde und Förderer der Pestalozzi-Schule Pfedelbach. Shooting Star der 10. Klassen wurde Max Mühldorfer mit einer Verbesserung um acht Zehntel. Den NWA-Preis erhielt Juliane Weiß, der Buchpreis für den besten Prüfungsaufsatz ging an Conradin Zarth. Den Sozialpreis bekamen Selina Hoffmann und Emilia Schoch für ihr besonderes Engagement zum Wohle der Klassenstufe und der Schulgemeinschaft.

Im Anschluss bedankten sich die Klassensprecher bei ihren Klassen- und Tandemlehrern, für die sie sich eine passende Überraschung ausgedacht hatten. Mit so mancher Träne im Auge ging der Abend zu Ende – passend zu einer Oscar-Verleihung: "The show must go on!". red

 

Galerien

Regionale Events