Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Vielschichtige Berufsmöglichkeiten

Übersicht

Vielschichtig ist das Feld der Berufsmöglichkeiten, das sich den Jugendlichen bei der Lehrstellenbörse in der Schwaigerner Frizhalle bietet. Zahlreiche Schüler besuchen die Messe am Freitagabend, informieren sich vor Ort über Ausbildungsmöglichkeiten oder bemühen sich um ein Praktikum. Die Chancen auf eine geeignete Lehrstelle sind in der momentanen wirtschaftlichen Lage so gut wie nie zuvor. Ob als Werkzeugmacher, als Verwaltungsangestellte oder im Gesundheitswesen – viele Unternehmen und Betriebe suchen händeringend Nachwuchskräfte

Praktika

Noch gut ein Jahr muss der 14-jährige Ben Gärttner die Schulbank in der Schwaigerner Leintalschule drücken. Dann startet der Teenager ins Berufsleben, informiert sich jetzt zusammen mit seinen Eltern bei der Lehrestellenbörse über seine berufliche Zukunft. Die Veranstaltung, die der Handels- und Gewerbeverein in Kooperation mit den Schulen und örtlichen Unternehmen veranstaltet, bietet den Jugendlichen und ihren Eltern eine gute Hilfestellung auf dem oft schwierigen Weg der Berufsfindung. Hier können sich die Schüler unverbindlich informieren, Kontakte knüpfen und sich um ein Praktikum bemühen. 

So wie die 15-jährige Maxime Müller, die bereits in die Abläufe einer Verwaltung und in die eines Kindergartens hineingeschnuppert hat. Ehe sie sich entscheidet, möchte die 15-Jährige noch Erfahrungen im Büro eines Industriebetriebs sammeln. Karin Müller ist es wichtig, ihre Tochter bei diesem Entscheidungsprozess zu begleiten. "Ich will sie unterstützen, wo ich kann.“ Maxime selbst gefällt die Börse. "Ich finde es gut, dass die Auswahl so groß ist.“

Tipps für die Bewerbung

Auch Bürgermeisterin Sabine Rotermund macht sich ein Bild vom Geschehen in der Frizhalle, findet die Veranstaltung eine gute Plattform für die Jugendlichen und die Unternehmer vor Ort. Die Lehrstellenbörse biete ihren Schützlingen gute Startchancen, betont auch der Schulleiter der Leintalschule, Manfred Litz: "Sie ist eine wunderbare Veranstaltung, bei der sich zeigt, wie toll die Verzahnung von Schule und betrieblicher Ausbildung realisiert werden kann.“ 

Während manche Jugendlichen an den Ständen der Industrie- und Handwerksbetriebe, der Banken und Krankenkassen oder des Gesundheitswesens Informationen sammeln, gibt der Personalmanager der Volksbank im Unterland, Andreas Wagner, den künftigen Schulabgängern Tipps, worauf sie sowohl beim Bewerbungsschreiben als auch beim Vorstellungsgespräch achten sollen, um mögliche Fehler zu vermeiden. Für die Gymnasiastin Hannah Höra aus Brackenheim ist die Entscheidung schon fast gefallen: Die Zehntklässlerin strebt eine Laufbahn bei der Polizei oder beim Zoll an. Bei der Polizei hat sie bereits ein Praktikum absolviert und lässt sich nun vom Zollbeamten Alexander Lang alles über die Aufgaben seiner, der Finanzbehörde unterstellten Einrichtung, erklären. 

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events