Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Der Menschen Hörigkeit

zurück zur Übersicht
Bei den meisten Büchern reicht eine billige Taschenbuchausgabe völlig, um dem Inhalt gerecht zu werden. Es gibt aber Bücher, bei denen man sich mit einer Ramschausgabe versündigen würde."Der Menschen Hörigkeit" von W. Somerset Maugham ist solch ein Buch, ein Meisterwerk, das nach einer feinen Ausstattung verlangt.

Der Züricher Diogenes Verlag hat jetzt den richtigen Schritt getan und eine in Leinen gebundene Dünndruckausgabe im Schuber auf den Markt gebracht. Mimi Zoff und Susanne Feigl ist zudem eine feine, behutsam modernisierte Übersetzung gelungen, basierend auf der Übertragung von Marion Hertle.

Der 1915 erschienene Roman, den man getrost zur Weltliteratur zählen kann, gilt als das autobiographischste Werk von W. Somerset Maugham. Er erzählt von Philip Carey, einem Jungen, dessen Eltern früh sterben. 1885 kommt der Neunjährige, der einen Klumpfuß hat, zu seinem Onkel William, einem lieblosen, bigotten Vikar, wo er eine bittere Kindheit und Jugend verlebt – bis er es nicht mehr erträgt und ausbricht. Heidelberg, Paris und London sind Stationen auf seinem Weg zu sich selbst – und zur Liebe. Ein großartiger, mitreißender Entwicklungsroman.


W. Somerset Maugham
Der Menschen Hörigkeit
Diogenes Verlag
968 Seiten, 26,90 Euro

 

Galerien

Regionale Events

Würth feiert Jubiläum

Würth feiert 2020 Jubiläum mit den Würth Philharmoniker, Open Air und einem Tag der offenen Tür.