Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Papylon Airlines

zurück zur Übersicht
Erfolge in Osteuropa, Platinalben, dann Neustart mit neuer Identität. Glaubt man der Beschreibung im Internet, ist dies der Werdegang der Bad Rappenauer Band Papylom Airlines. In Wirklichkeit machen die 17- bis 20-jährigen Jungs aus der Kurstadt, Obergimpern und Siegelsbach erst seit einem Jahr gemeinsam Metal-Rock, in den andere Musikstile mit einfließen. Geprobt wird bei Maxi (Gitarre) und Christopher Böhm (Schlagzeug) in Obergimpern. Thilo Gaugler (Gitarre), Salat von Honk (Gesang) und Robin Kretzschmar (Bass) waren schon Freunde der beiden, bevor es die Band gab.



Hingucker sind die Kostüme

Papylom Airlines spielen nur eigene Stücke. Maxi oder Thilo bringen ein neues Gitarrenriff ins Spiel, oder Christopher komponiert ein Stück. Gefällt das den anderen, schreibt Salat einen Text dazu. Musik und Show von Papylom Airlines kommen leicht und lustig daher, auch die Kostüme sind ein Hingucker. Da steht ein Gorilla an der Gitarre, und Sänger Salat überrascht im grünen Einteiler, der mehr zeigt als verhüllt. Die Show sei "ein Spleen von uns", sagt Salat, der auch mal durch das headbangende Publikum springt. "Das ist so ein Identifikationsding", stimmt Christopher zu. Viele der englischen oder deutschen Texte sind witzig, einige haben aber ernsten Hintergrund. Das neueste Lied etwa handelt von einem Astronauten, der beim Blick auf die Erde verzweifelt und auf einem anderen Planeten ein neues Gesellschaftssystem errichten möchte.


Oma findet's gut

Die Eltern der Mitglieder stehen der Band unterschiedlich gegenüber. Thilos Mutter "findet nicht alles gut", die Eltern von Christopher und Maxi "stehen absolut dahinter", sogar die Oma im Nachbarhaus öffne während der Proben das Fenster, um zuzuhören, erzählt Maxi. Eine Karriere streben die Jungs nicht an. Oder vielleicht doch? Christopher meint: "Wenn es sich ergibt", und fügt hinzu: "hier in der Gegend."

Schließlich sei es schwierig, neben dem Job eine musikalische Laufbahn voranzubringen. Einer aus der Band leistet seinen Wehrdienst ab, die anderen machen eine Ausbildung, absolvieren ein Berufskolleg beziehungsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr. Papylom Airlines haben schon einige Gigs hinter sich, etwa bei der Reihe "Krach und Klang" in Bad Rappenau. Im August spielen sie beim Motorradtreffen in Obergimpern, und die Bewerbung für das Römersee-Festival ist auch schon formuliert.



Unter unserer Rubrik Regionale Bands erfahrt ihr über junge, regionale  Musikkünstler mehr.




Galerien

Regionale Events