Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

The Cursed

Übersicht
In den fünf Jahren ihres Bestehens haben sich die Weinsberger Deathrocker The Cursed in unzähligen Konzerten zu "Local Heroes" gespielt. Dieser Tage erreichen uns noch bessere (oder schlechtere?) Nachrichten aus dem Hause der Verfluchten: Seit Kurzem gibt es das Debütalbum "Bad News Company" zu kaufen.

Ganz deutlich kann man hören, dass hier keine Anfänger zu Werke gehen. Die Bandmitglieder zeigen sich professionell und aufeinander eingespielt. Dabei geht die Kreativität jedoch nicht verloren – im Gegenteil: Die zwölf Songs auf "Bad News Company" kommen sehr dynamisch daher und auch die eine oder andere Überraschung erwartet den Hörer.


Vielseitiges Album

Von punkigen Passagen, einem Geigensolo in "Dying in my Dreams" über Lagerfeuerromantik ("Reprise") bis hin zu solidem Gothic-Rock wird tief in die Trickkiste gegriffen. Der Titel- und gleichzeitig stärkste Track des Albums platzt nur so vor Ideen: Zwischen The Clash und Zirkus Krone grooved der Song sich zu einem Refrain, der unweigerlich ins Tanzbein geht.

Die Texte von Bassist und Hauptsongschreiber Eddy Alias zeigen ebenfalls eine große Bandbreite. Hier werden alle Themen angesprochen, die den gemeinen Anfangzwanziger-Rock'n'Roller umtreiben: Zwischen Party ("Amsterdamned") und einem Schuss Herzschmerz ("1000 Kisses") hat auch ein moderndes "Memento Mori" in "Think of the Dead" Platz.

Dennoch bleibt dem Hörer nach 40 Minuten und einem Hidden Track ein kleiner Wermutstropfen: Bei all dem Einfallsreichtum neigen The Cursed stellenweise zu Übertreibungen. Besonders Sänger Freddy LeScullz schießt manchmal vor lauter Enthusiasmus über das Ziel hinaus. So dick aufzutragen, haben dabei weder er noch seine Band nötig. Auf ihre starken Songs können sie auch so vertrauen.

Dass die Jungs sich bald in dem Erfolg sonnen können, den sie sich mit diesem Album verdient haben, bleibt also kein "Summernightstale": Ihr Debüt ist um Einiges interessanter und kreativer als viele "größere" Veröffentlichungen dieser Tage.


Anspieltipps: "Bad News Company", "1000 Kisses", "Dying in my Dreams".

Das lustige Promovideo zum Album:





Galerien

Regionale Events