Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Die Band lebt, was sie singt

zurück zur Übersicht
Auf ihrer Homepage läuft ein Countdown: nur noch wenige Tage bis zum dem bisher größten Gig der regionalen Band Intronomic. Als Newcomer Band dürfen sie am Freitag die Hauptbühne des Taubertal-Festivals eröffnen, auf der unter anderem am selben Abend die Ärzte spielen werden.
 
Vor neun Jahren gründeten fünf Schüler der Waldorfschule Schwäbisch Hall die Band "Intronomic", darunter auch der Künzelsauer Christoph Meixner. "Die Idee, eine Band zu gründen, entstand aus dem einfachen Wunsch heraus, etwas gemeinsam mit den Freunden zu machen", erzählt Christoph Meixner, "bis auf den Schlagzeuger konnte vorher keiner das Instrument, das er jetzt in der Band spielt. Erst nachdem wir die Idee hatten, klemmten wir uns hinter unsere neuen Instrumente.“ Er selbst hatte zuvor sieben Jahre lang an der Künzelsauer Musikschule Trompete gelernt.
 

Wenig Abfall produzieren

Bandmitglieder und Musik entwickelten sich mit den Jahren weiter. "In den Anfangsjahren machten wir härteren Rock mit englischen Texten, doch wir wollten, dass die Leute unsere Message verstehen", so Meixner, "mittlerweile machen wir Elektro-Pop-Rock mit E-Cello, Akustikgitarre und deutschen, kritisch-lyrischen Texten."
 
Eine von vielen Besonderheiten der Band ist ihr Engagement in sozialen sowie ökologischen Bereichen. So spenden sie beispielsweise einen Euro pro verkaufter CD des aktuellen Albums "Unikat" an die Trinkwasserorganisation "Viva con Agua". "Wir wollen mit unseren Texten nicht nur kritisieren, sondern wollen selber mit unserer Weise zu leben zeigen, dass es auch anders geht", sagt Meixner, "bei allem was wir tun, versuchen wir, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren. Wir achten darauf, dass die CDs statt in Plastik, in Recycling-Kartonstecktaschen verpackt werden".
 
Das Engagement für die Umwelt kommt nicht von ungefähr, Christoph Meixner selbst studiert bereits im sechsten Semester Ökosystemmangement in Göttingen.
 

Urlaub vom Uni-Alltag

Von den ersten Auftritten auf staubigen Dachböden hat sich die Band bereits zu großen Bühnen hochgearbeitet. 2011 gewannen sie den landesweiten NCO-Newcomer-Contest, traten in Stuttgart und Berlin auf und sind in diesem Sommer auf unterschiedlichen Festivals vertreten. Im vergangenen Herbst wurde Intronomic für ein Interview und eine Aufnahme zu Antenne 1 eingeladen, wo sie die Redakteure so begeisterten, dass diese ihnen den Opener-Auftritt auf dem Taubertal-Festival vermittelten.
 
"Das schöne an dieser Band ist, dass wir alle seit der Schulzeit befreundet sind und diese Freundschaft gerade durch die Band in dieser Form erhalten geblieben ist. Ohne Band würde ich nicht so oft die 400 Kilometer von Göttingen nach Künzelsau zurücklegen", sagt Christoph Meixner.
 
Jedes zweite Wochenende probt die Band, "wir sind wie eine große Familie. Proben heißt bei uns nicht nur proben, sondern das ganze Wochenende zusammen zu leben. Es ist jedes Mal wie Urlaub vom Uni-Alltag".
            

Galerien

Regionale Events