Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Nicht einfach nur ein Liebeslied

zurück zur Übersicht

Vom Titel her könnte man Michael Ebs neue Single „The One“ schnell als Liebeslied ausmachen, als Hymne an die große Liebe. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht. „Man begegnet im Laufe der Zeit vielen verschiedenen Menschen. Oft sind es aber nur wenige, die einem wichtig im Leben erhalten bleiben“, sagt der 32-Jährige aus Lauffen über seinen neuen Song, der am 26. März erscheinen wird.

Diese Menschen, so der Musiker, fände man nicht durch intensive Suche, „die kommen einfach und bleiben“. Wen genau er damit meint? „Die Personengruppe, auf die es zutreffen kann, ist breit gefächert: Es können die Großeltern oder Eltern sein, Geschwister, der Partner oder die Partnerin, der Kindergartenfreund oder sogar das Haustier.“ Bewusst will es der Musiker allgemein halten, denn: „Jeder kann es für sich auslegen “, sagt Eb, dessen Lieder irgendwo zwischen Pop und Rock liegen. Musikalisch habe er sich ein Stück weit entwickelt, sagt er. Versprühte seine letzte Single „Campfire Song“ (2018) noch akustisches Lagerfeuer-Feeling, habe „The One“ nun „einen moderneren Sound, ein wenig elektronischer“. 

Atmosphäre

Anfang 2020 hat er seinen neuen Song geschrieben, noch vor Corona. Aufgenommen wurde er dann im finnischen Helsinki mit Produzent Jukka Backlund, der auch schon mit der international bekannten Rockband Sunrise Avenue gearbeitet hat und der Fan von Ebs Songs ist.  „Das Zusammenspiel mit Jukka klappt super, es ist einfach unkompliziert. Er hat gute Ideen und ein Gespür dafür, was man aus meinen Liedern machen kann.“

Auch ein Musikvideo hat Michael Eb zu „The One“ gedreht, aufgrund der Corona-Beschränkungen nur mit kleinem Team in Frankfurt am Main. Zahlreiche Drehgenehmigungen mussten eingeholt werden. „Das Lied dreht sich ja um die Suche nach jemandem, den man nicht automatisch findet. Wir haben im Video eine besondere Atmosphäre eingefangen. Da hat die aktuelle Corona-Situation in einer Stadt, die fast menschenleer ist, gut gepasst.“

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt vom Anbieter "Instagram". Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externe Inhalte ausschalten
Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Michel Eb lebt in Lauffen am Neckar, ist Lehrer an einem Heilbronner Gymnasium und unterrichtet Englisch und Biologie. Zwischen Homeschooling, Präsenzunterricht und Videokonferenzen war da oft wenig Zeit für die Musik. „Als Lehrer war die Corona-Zeit schon eine krasse Umstellung. Im zweiten Lockdown hat es sich besser eingependelt. Trotzdem ist es anstrengend, man muss flexibel sein.“ Zwei Online-Konzerte hat Eb während Corona gemacht, „ein Lebenszeichen“, wie er sagt. Doch der direkte Kontakt zum Publikum sei durch solche Formate nicht zu ersetzen. Lieber nutzt er seine freie Zeit zum Liederschreiben oder, um Demos vorzuproduzieren. Denn eins ist sicher: Michael Eb plant in absehbarer Zeit weitere Singles. Und ein Album? „Auch das kann sehr gut sein.“

Mehr zu Michael Eb unter www.michaeleb.de, bei Instagram und Facebook. „The One“ erscheint am 26. März bei allen gängigen Streaming-anbietern, das Video bei Youtube.

Galerien

Regionale Events

Barrierefreie Lesung

Hasnain Kazim liest in der Stadtbibliothek im K3 Heilbronn aus „Mein Kalifat“.