Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Jugendgemeinderat_2017

Berivan Teke

zurück zur Übersicht

Name: Berivan Teke

Alter: 15

Nationalität: deutsch

Schule: Wilhelm-Hauff-Schule

Mein Persönlichkeitsprofil

Weitere Tätigkeiten: Jugendfeuerwehr

Hobbys: Reiten, Jugendfeuerwehr, Freunde treffen

Warum kandidierst du? Damit die Stadt Heilbronn für Jugendliche besser wird!

Wie stehst du zu folgenden Themen?

Presse- und Medienarbeit

Ich finde gut, dass wir unsere eigene Heilbronner Zeitung haben, die "Heilbronner Stimme“ in der man jeden Tag alles erfahren kann über die wichtigen Themen.

Kultur, Arbeit und Soziales

Ich finde gut, dass wir eine sehr hohe Arbeitsquote in Heilbronn haben und viele Jobs. Kultur: Wir sind eine sehr multikulturelle Stadt, doch ich finde, dass meistens viele Flüchtlinge auf einem Haufen sind und es nicht so gemischt ist. Soziales: Es sollte häufiger die Schule besucht werden und man sollte über die ganzen Internetplattformen reden.

Politisches/Bildung

Ich finde die neue Schulbildung nicht gut, davor war es besser. Außerdem finde ich, dass die Schulen besonders Haupt- und Realschulen vergrößert werden sollten.

Freizeit und Sport

Hier finde ich, dass es genug Sport- und Freizeitaktivitäten gibt. Ich würde einen Sport-Tag im Jahr veranstalten, damit Kinder Sportaktivitäten ausprobieren können, die sie sonst nicht ausprobieren würden. Dann würden sie sich auch mehr dafür interessieren.

Umwelt und Verkehr

Ich würde mehr Pflanzen einpflanzen in der Nähe in der viele Autos fahren, man sollte mehr auf die Umwelt achten. Voll gut ist, dass wir in Heilbronn ein gutes System haben und es kaum Stau gibt noch zu viele Baustellen.

Stadtentwicklung

Die Stadt hat sich meiner Meinung nach, eher negativ entwickelt. Es wird keine Rücksicht auf alte Gebäude genommen und es werden immer neue Gebäude gebaut. Man kann auch Orte einteilen in denen neue Häuser  und alte Häuser gemischt sind.

Meine Ziele sind...

... dafür zu sorgen, dass mehr Rücksicht auf die Umwelt genommen wird, also dass Pflanzen eingepflanzt werden in der Nähe der Straßen. Jugendliche sollten mehr Orte haben an denen sie chillen können.

 

 

 

Galerien

Regionale Events