Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

How to date a Feminist

zurück zur Übersicht

Steve und Kate, beide frisch getrennt, lernen sich auf einer Kostümparty kennen. Er geht als Robin Hood und bewundert ihr Kostüm – Wonder Woman – Wow – ein Symbol für weibliche Stärke und Selbst­bewusstsein. Alles Fassade, denn Kate steht auf Mistkerle. Als Journalistin schreibt sie über misshandelte Frauen und Lohngerechtigkeit, trotzdem fällt sie immer auf Machos herein. Die Erziehung durch ihren Vater, ­einen »Mann alter Schule«, hat sie offenbar tief geprägt. ­Steve, der Bäcker, ist bei seiner friedensbewegten Mutter in einem Frauencamp aufgewachsen. Zwar kommt ihm Bob Dylan jetzt zu den Ohren heraus: "Aber Feminist bin ich geblieben!" Und was für einer. Irgendwie hat es zwischen den beiden gefunkt. Die Annäherung läuft nicht ohne aberwitzige Komplikationen. Doch nach 18 Monaten ist es soweit: Steve geht vor Kate auf die Knie und bittet um ihre Hand.

Aber wo andere Geschichten aufhören, fängt diese erst an. Die Vorbereitungen für die Hochzeit sind komplizierte diplomatische Angelegenheiten, denn nun mischen die Eltern der beiden mit. Als das Un­fass­bare geschieht und Steves radikalfeministische Mutter und Kates altmodisch patriarchaler Vater sich am Hochzeitstag näherkommen, bricht für Steve eine Welt zusammen. Die junge Ehe hält angesichts ­dieses Skandals nur 90 Minuten. Und ein Happy End ist nicht in Sicht. 

Alle Termine der Aufführungen am Theater Heilbronn gibt es  hier.

Galerien

Regionale Events