Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wilde Verfolgungsfahrt

Übersicht

Ein 20-Jähriger musste vom Rettungsdienst eingeliefert werden. Er hatte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, da er vermutlich Drogen konsumierte.

Nachdem er sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsfahrt und anschließend eine Flucht zu Fuß geleistet hat, musste ein 20-Jähriger in der Nacht zum Freitag vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Polizeilich bekannt

Der junge Mann war gegen 2 Uhr mit seinem Audi auf einem Feldweg bei Oedheim unterwegs und wurde von einer Polizeistreife gesehen. Da er sich nicht kontrollieren lassen wollte gab er Gas und flüchtete. Die Verfolgungsfahrt ging bis nach Neuenstadt, wo er mit seinem Pkw einen anderen Wagen beim Überholen streifte.

Der zunächst Unbekannte fuhr einfach weiter. Zwischen Cleversulzbach und Eberstadt hielt er im Wald an, ließ seinen Beifahrer aussteigen, drehte um und raste wieder in Richtung Cleversulzbach. Der Beifahrer flüchtete zu Fuß in den Wald. Der Audi überfuhr einen sogenannten Stoppstick, den die Polizei ausgelegt hatte und prallte daraufhin gegen einen Strommasten. Der Fahrer stieg aus und flüchtete. Er konnte eine Stunde später von der Besatzung eines Polizeihubschraubers in einem Gebüsch gefunden und von einer Fahndungsstreife festgenommen werden.

Auch der Beifahrer wurde kurz darauf festgenommen. Der Grund der Flucht war höchstwahrscheinlich vorausgegangener Drogenkonsum. Der 20-Jährige ist polizeibekannt und wird der Drogenszene zugerechnet. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun wegen verschiedenen Delikten in Zusammenhang mit der Flucht und dem eventuellen Drogenkonsum ermittelt. Im Einsatz waren 13 Streifenwagen von verschiedenen Dienststellen. red

Galerien

Regionale Events

Heilbronn kocht

Am 8. November können sich alle Interessierten quer durch Heilbronn kochen.