Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wer unter Palmen feiern will, muss schnell sein

Übersicht

Ganz schrecklich kurzentschlossen sollte man über Weihnachten und Silvester nicht vor der Kälte fliehen wollen: "Wer jetzt noch kommt, der hat es schwer, Flüge zu bekommen", erklärt Monika Hetzler vom Karstadt-Reisebüro in Öhringen. Und wenn es doch noch Flüge gibt, dann sicher nicht vom Wunschflughafen aus und oft mit Umsteigen.

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dann nicht das beste: "Freie Zimmer gibt es überwiegend noch in teuren Hotels", weiß Monika Hetzler. "Auch Silvester-Veranstaltungen sind jetzt schon weitgehend ausgebucht."

Arbeiten

Menschen, die gern vor Feiertagen und Kälte fliehen, wissen das und machen ihren Winterurlaub beizeiten klar: "Die Hauptbuchungszeit dafür sind Juli und August", sagt Monika Hetzler und schiebt gleich nach: "Aber gleich nach den Weihnachtsfeiertagen wird der Sommerurlaub gebucht."

Deshalb heißt es für sie und ihre Kollegin Susanne Weber: arbeiten statt urlauben. Aber wo würden die beiden Reiseprofis über die Feiertage urlauben, wenn sie denn könnten? "Ganz klar im Warmen", lacht Monika Hetzler. Unter Palmen würde man auch Susanne Weber finden. "In die Berge geht es im Februar."

Bettina Hüttinger vom gleichnamigen Reisecenter Hüttinger in der Marktstraße meint: "Wenn man bereit ist, 2000 Euro pro Person zu bezahlen, sollte man in der Karibik schon noch etwas finden."

Klassiker

Wie Monika Hetzler weiß sie: Karibik, Dominikanische Republik, Kreuzfahrten und Kanaren gehen in der kalten Jahreszeit gut. Auch bei ihr sind die Hauptbuchungen für den Winter gemacht. Jetzt kommen die Kunden wie Otto Denner und suchen Destinationen für den Sommerurlaub. Otto Denner liebäugelt mit dem östlichen Mittelmeer.

Skiurlaub, Fernreisen nach Mauritius oder auf die Malediven, Kreuzfahrten − danach fragen die Leute für die Feiertage auch bei Peggy Schmidt vom Tui Reise-Center in Künzelsau. Gerade Kreuzfahrten werden immer beliebter, sagt Schmidt. "Da müssen sich die Leute um nichts kümmern." Familien dagegen wollten die Ferien eher im Schnee verbringen. Und eins geht im Winter immer: die Kanarischen Inseln. "Das ist der Klassiker" sagt Schmidt. "Die sind nicht so weit weg, aber es ist trotzdem noch warm."

Fernreisen

Die Kanaren stehen auch bei den Kunden von Diana Rudolph vom Künzelsauer Reisebüro Metzger über die Feiertage hoch im Kurs. "Die Leute suchen die Wärme", sagt sie. Dass sich die Feiertage mit nur wenigen Urlaubstagen geschickt verlängern lassen, nutzten die Urlauber auch für längere Fernreisen.

Bloß ein paar Tage über Weihnachten wegzufahren, ist ebenso beliebt − aber weitaus schwieriger. "Die Hoteliers wollen ihr Hotel die ganze Woche über voll haben, deshalb gibt es oft einen Mindestaufenthalt", sagt Rudolph. Wer jetzt noch einen Urlaub für die Feiertage buchen möchte, ist ohnehin spät dran. "Da muss man vielleicht Abstriche machen", sagt die Reiseberaterin.

Bei den Busreisen habe man oft bessere Chancen − in diesem Jahr gehen die Silvesterreisen unter anderem nach Südtirol und Dresden. Und auch den Jahreswechsel in einer pulsierenden Großstadt zu feiern, liegt im Trend. Gerade hat Rudolph eine Silvesterreise nach Hamburg für eine Gruppe Jugendlicher fix gemacht. "Die haben aber schon im September angefragt." Und waren damit für Silvester schon eher spät dran.

 

 

Galerien

Regionale Events