Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ich bin nicht Maeckes

Übersicht

Das Licht geht aus. Plötzlich ist es ganz still. Das Publikum stimmt gemeinsam an: "Maeckes, Maeckes, Maeckes!“ Und da ist er, das Spotlight geht an und der Orsons-Sänger performt seinen ersten Song "Der Misserfolg gibt mir unrecht“. 

Das Wizemann in Stuttgart ist mit gutgelaunten und textsicheren Fans komplett gefüllt. Die Stimmung könnte den ganzen Abend nicht besser sein, und es ist nicht verwunderlich, dass Maeckes die Stuttgarter Shows so sehr mag. Das Publikum feiert jeden Song, Freunde und Verwandte des Sängers sind vor Ort. 

Als er die Menge auffordert, sich hinzusetzen, verwandelt sich das Konzert zu einem Lagerfeuer-Gitarrenkonzert. Beim Song "Unperfekt“ singen alle mit, Gänsehautfeeling garantiert. Maeckes ist so hin und weg von der Menge, immer wieder kommt ein "Wow“ über seine Lippen. Beim Song "Partykirche“ trägt ihn das Publikum sogar auf Händen über sich hinweg.

Die erste Überraschung des Abends liefert Mitproduzent Tristan Brusch: Er performt einen seiner bisher unveröffentlichten Songs "Karussell“. Doch dabei soll es nicht bleiben. Denn die wohl größte Überraschung kündigt Maeckes mit den Worten "Ich hoffe, euch macht es nichts aus, dass ich für Stuttgart die Playlist geändert habe“ an.

Alle sind plötzlich am Ausrasten, denn aus dem Hintergrund tauchen Kaas und Bartek auf und die Orsons stehen plötzlich auf der Bühne. Gleich zwei Songs singt die Band: "Schwung in die Kiste“ und "Jetzt“ und Maeckes sorgt damit für einen noch unvergesslicheren Abend. 

Maeckes weiß wie man eine tolle Show hinlegt. Diese beindruckende Konzertstimmung verdankt er aber den zahlreichen, treuen Fans, die alles gegeben haben. Stuttgart ist eben Heimat.

Zum Maeckes Interview geht's hier entlang.

 

 

 

Galerien

Regionale Events