Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Tanz auf den Bänken

Übersicht

Das größte Volksfest der Welt hat auch in der Region viele Ableger hervorgebracht. Es gilt als größtes Volksfest der Welt: Vom 21. September bis zum 6. Oktober pilgern wieder Besucher aus allen Erdteilen zum Münchner Oktoberfest.

"O’zapft is" – der berühmte Ausruf beim Fassanstich eröffnet das Spektakel, das in diesem Jahr zum 186. Mal unterhalb der Bavaria gefeiert wird. Rund 6,5 Millionen Gäste zählt die Veranstaltung Jahr für Jahr. Und die tragen den Mythos Oktoberfest weit in die Welt hinaus. Überall wollen die Menschen am bayerischen Party-Feeling teilhaben – deshalb gibt es so viele Nachahmer der "Wiesn", ob in China, Kanada, Brasilien, USA oder sonstwo auf dem Globus. Und natürlich lässt sich auch in der Region Heilbronn-Franken mehr als ein Oktoberfest feiern. Dazu braucht es schließlich nicht viel mehr als eine zünftige Location, Stimmungsmusi’ – möglichst live – frisch gezapftes Bier und bayerische Gaumenfreuden vom knusprigen Hendl über deftige Haxn bis zur Weißwurst.

Dirndl und Lederhose

Richtige Oktoberfeststimmung kommt vor allem dann auf, wenn auch die Gäste ihren Teil zur Festatmosphäre beitragen. So ist es mittlerweile für viele selbstverständlich, bei solchen Gelegenheiten das Dirndl aus dem Schrank zu holen oder in die Lederhosen zu steigen. Erlaubt ist zwar, was gefällt, aber ein paar Besonderheiten gibt es dennoch zu beachten. Zum Beispiel die Länge des Festgewands für Frauen: Die Experten aus München empfehlen knielange Dirndl, die den Blick auf die "Wadln" freigeben, aber beim Tanzen auf den Bänken keine ungewollten Einblicke gewähren. Angesagt seien Blusen aus zarter Spitze, schlicht geschnitten und mit eher zurückhaltendem Ausschnitt.

Schleifen-Regeln

Wichtigstes Accessoires ist natürlich die Schürze. Oktoberfest-Profis haben gleich mehrere Modelle im Schrank, die in Farbe und Design auf das Dirndl abgestimmt sind. Die richtige Länge hat die Schürze, wenn sie mit der Saumlänge des Dirndls abschließt. Und auch gebunden wird sie natürlich nicht irgendwie. Es gelten folgende Regeln: "Schleife links, Glück bringt’s" – die Dame ist ledig. Schleife rechts – die Dame ist fest liiert, verheiratet oder einfach nicht in Flirtlaune. Eine in der Mitte der Schürze gebundene Dirndlschleife bedeutet, dass die Trägerin Jungfrau ist, und zwar nicht vom Sternzeichen her. Allerdings gibt es auch eine neuere Bedeutung: "Das geht dich gar nix an!" Hinten im Rücken binden die Schleifen der Schürze nur Kinder, Wiesnbedienungen oder Witwen.

Beinkleid

Für traditionsbewusste Männer ist die Lederhose verpflichtendes Beinkleid. Wer eine echte Hirschlederne aus heimischem Leder haben will, sollte zu einem renommierten Trachtengeschäft mit Tradition gehen und muss dementsprechend tiefer in die Tasche greifen. Dafür hält die Hirschlederne dann ein Leben lang. Und sie kann definitiv mehr als nur gut auszusehen. Das Hirschleder ist angenehm weich und macht die Hosen gleichzeitig robust und widerstandsfähig. Sie schützen vor rauem Wetter, halten warm bei Kälte und kühlen bei Hitze. Außerdem vertragen sie Flüssigkeiten wie Regen oder Bier ziemlich gut – fast eine Funktionskleidung also. Einem zünftigen Oktoberfest-Abend steht dann also nichts mehr im Wege, wenn es wieder heißt: "O’zapft is" – ob in München oder sonstwo auf der Welt.

 

Galerien

Regionale Events