Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Neues Banksy-Kunstwerk aufgetaucht

zurück zur Übersicht

In der englischen Stadt Reading ist  ein weiteres Kunstwerk des Streetart-Künstlers Banksy entdeckt worden. Das Bild an der Steinmauer des örtlichen Gefängnisses zeigt einen Häftling, der mittels eines Bettlaken ausbricht, an dessen Ende eine Schreibmaschine hängt.  Wilde war zwischen 1895 und 1897 im Gefängnis von Reading inhaftiert. Dort schrieb er das Gedicht "The Ballad of Reading Gaol", eines seiner letzten Werke zu Lebzeiten.  

Das denkmalgeschützte, zentral gelegene Gefängnis in Reading steht seit mehreren Jahren leer und verfällt. Die britische Regierung stellte es 2019 zum Verkauf frei. Erste Verkaufsgespräche mit Investoren scheiterten aber, berichtet der britische Rundfunk BBC.  Eine Kampagne mit zum Teil prominenten Unterstützern fordert, dass es erhalten bleibt und zu einem Kunstveranstaltungsort gemacht wird.

Offiziell bestätigt

Aufgetaucht ist das Kunstwerk vor zwei Tagen. Banksy bekannte sich erst am Donnerstagabend auf seinem Instagram-Account zu dem Kunstwerk. Dort veröffentlichte er ein Video im Stile eines Crossovers mit den Kunstvideos des Malers Bob Ross. Dessen Stimme spricht weiter, während die Graffitiaktion am Gefängnis von Reading, als Nacht-und-Nebel-Aktion inszeniert, die Entstehung des Kunstwerks zeigt. Es trägt den Titel "Create Escape", ein Wortspiel aus "Great Escape" und "Create"

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Banksy (@banksy)

Banksys letztes Werk, eine niesende Person, datiert von Dezember 2020 in Bristol auf. 

 

Galerien

Regionale Events

Online-Lesung

Am 14. Juli liest Dr. Natasha A. Kelly aus ihrem Buch über Rassismus.