Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

43 Kandidaten wollen Jugendgemeinderat werden

Übersicht

Für die Wahl zum neuen Jugendgemeinderat der Stadt Heilbronn haben sich 43 Schülerinnen und Schüler für eine Kandidatur entschieden. Nach der Wahlwoche vom 22. bis 26. Januar 2018 können 20 von ihnen in das seit 1998 bestehende Gremium einziehen. 6000 junge Leute unter 18 Jahren dürfen ihre Stimme abgeben.

Großes Lob vom OB

"Über das Interesse an der Einrichtung Jugendgemeinderat freue ich mich sehr", sagt Oberbürgermeister Harry Mergel. Dies zeige, dass das Gremium als Stimme der Jugendlichen und Instrument der Interessenvertretung anerkannt sei. "Auch wenn die Zahl der Bewerber in diesem Jahr etwas niedriger ist als bei den vorherigen Wahlen, ist es doch immer noch ein schöner Beleg für die Politikbegeisterung unserer Jugend", so Mergel.

Beim Urnengang 2016 standen 53 Bewerber zur Wahl, 2014 gab es mit 61 Bewerbern sogar einen Rekord. Niedriger war die Kandidatenzahl im Jahr 2008: Damals standen nur 37 Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel.

Doppelt soviele Mädchen

Für den kommenden Urnengang im Januar 2018 kandidieren 32 junge Frauen und elf junge Männer. Damit verstärkt sich noch einmal die Tendenz, dass sich mehr Mädchen als Jungen für diese Form des ehrenamtlichen Engagements begeistern. Anders war dies zuletzt bei der Wahl 2012: Damals stellten sich 24 Schülerinnen und 32 Schüler dem Wählervotum.

Von den aktuell 43 Bewerbern besuchen 14 eine Werkrealschule, elf ein Gymnasium, sieben Interessenten sind Realschüler. Vier Kandidaten besuchen Berufliche Schulen und drei eine Gemeinschaftsschule. Vier weitere Wahlvorschläge wurden über sonstige Schulen bzw. das Olga Jugend- und Familienzentrum eingereicht. Mit Lisa Roth stellt sich eine amtierende Jugendgemeinderätin zur Wiederwahl.

6.000 wahlberechtigte Heilbronner

22 der aufgestellten Kandidaten kommen aus der Heilbronner Kernstadt. Danach folgt Böckingen mit neun Nominierungen. Je vier Bewerber wohnen in Neckargartach und Sontheim, zwei in Frankenbach und jeweils einer in Biberach und Horkheim. Keine Wahlvorschläge liegen aus Kirchhausen und Klingenberg vor.

Damit die knapp 6000 wahlberechtigten Heilbronner Jugendlichen die Bewerber kennenlernen können, veranstaltet der scheidende Jugendgemeinderat am 17. Januar 2018 im Deutschhofkeller der Volkshochschule eine Wahlparty. Bei der Wahl vom 22. bis 26. Januar 2018 haben die Jugendlichen dann jeweils 20 Stimmen, von denen sie höchstens drei an einen einzelnen Kandidaten vergeben können. red

Die Namen der Kandidaten

Anisa Abazaj (13), Frankenbach; Yara Abd El-Hafez (16), Böckingen; Nadia Ahmad Jamil (16), Heilbronn; Antonia Bauer (14), Frankenbach; Elanor Biehmelt (14), Heilbronn: Aylin Bigi (14), Heilbronn; Mahir Danis (16), Neckargartach; Fabiola Giusy Fiorenza (16), Böckingen; Dennis Fischer (14), Heilbronn; Justin Peter George (16), Neckargartach; Daniela Andrea Gheorghe (14) , Heilbronn; Dominik Habel (15), Sontheim; Besarta Hajra (15), Heilbronn; Albina Hebibi (16), Heilbronn; Marco Heine (16), Böckingen; Timna Faye Henkel (17), Böckingen; Linda-Marie Horn (15), Neckargartach; Magdalini Karagianni, Magdalini (15), Neckargartach; Jenny Kiefer (14), Böckingen; Valeria Kloos (16), Sontheim; Alexandra Knödler (15), Heilbronn; Patrice Leon Lara Rodriguez (14),Böckingen; Karl Machaczek (16), Heilbronn; Ine Michelmann (14), Sontheim; Laura Mikirtychev (16), Heilbronn; Alexandra Nicel (15), Heilbronn; Paulina Nowicka (16), Heilbronn;Fredy Pacurar (16), Heilbronn; Aleyna Pak (15), Heilbronn; Afranur Polat (15), Böckingen; Flavia Puglia (14), Böckingen; Cosima Quinzer (14), Horkheim; Kadour Reguig (16), Heilbronn; Lisa Roth (17), Biberach; Mehmet Can Sözen (16), Böckingen; Vanessa Stoisin (14), Heilbronn; Zelal Sude Tastan (14), Heilbronn; Berivan Teke (15), Heilbronn; Kim Chau Tran (15), Heilbronn und Long Chau Tran (17), Heilbronn.

Galerien

Regionale Events