Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ein Tor fürs Geschichtsbuch

zurück zur Übersicht
Diese Spätschicht hat sich gelohnt: Von den drei Landesligisten aus dem Fußballkreis Sinsheim, die gestern Abend den dritten Spieltag in Angriff nehmen, nahmen alle Punkte mit. Überschwänglich gejubelt wurde beim TSV Kürnbach. Der Aufsteiger feierte mit dem 1:0 (0:0) beim ASV/DJK Eppelheim seinen ersten Landesliga-Sieg in der 111-jährigen Vereinsgeschichte.
 

Eppelheim - Kürnbach 0:1 


Mit einem verdienten 1:0-Sieg kehrte der TSV Kürnbach von seinem ersten Auswärtsspiel in der Landesliga zurück. "Wir hatten das Glück des Tüchtigen, vor allem zwei Minuten vor dem Ende, als Eppelheim aus fünf Metern über das Tor schoss", sagte Abteilungsleiter Aydin Genc nach der Partie.
Bereits in der 2. Minute hatten die Gäste die erste Großchance, doch Ricardo Martines schoss knapp am Tor vorbei. In der 24. Minute rettete TSV-Keeper Kai Mack, der den beruflich verhinderten Marcel Fesenbeck zwischen den Pfosten vertrat, mit einer Glanzparade das 0:0. Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Knaller. Der ASV Eppelheim donnerte aus 30 Metern den Ball an die Latte. "Wir standen in der Defensive weiterhin gut und haben auf Konter gelauert", so Genc. In der 67. Minute setzte sich Stürmer Lukas Essigdurch und schob den Ball zum Goldenen Tor ein . "Der erste Sieg in der Landesliga fühlt sich wirklich gut an", sagt Genc. 

Tor: 0:1 (67.) Essig.
 

Ziegelhausen - Michelfeld 1:1 


Der TSV Michelfeld war auf dem "Köpfel" voll auf der Höhe: Bei der DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal sicherten sich die Kraichgauer ein 1:1-Unentschieden. Mit ein bisschen mehr Durchschlagskraft wäre sogar mehr drin gewesen als nur ein Punkt. "Wir haben das Spiel klar dominiert. Deshalb bin ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden", sagte TSV-Trainer Thorsten Barth nach dem Schlusspfiff.
Vor 200 Schaulustigen diktierten die Michelfelder das Geschehen, ließen aber beste Chancen aus. Mehr Glück hatte Ziegelhausen/Petersstal, das durch einen Sonntagsschuss am Mittwochabend mit 1:0 in Führung ging. Immerhin gelang Amine Ghebreselasie per Foulelfmeter unmittelbar vor der Pause der 1:1-Ausgleich (45.). Nach der Pause lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch, Tore fielen aber nicht mehr.
 

Neckarau - Rohrbach 1:1 


Schon in der 3. Minute klatschte ein Freistoß von Egzon Abdullahn gefährlich ans Gehäuse des SV Rohrbach. In der 22. Minute tauchte ein Neckarauer alleine vor dem Rohrbacher Kasten auf, schoss aber freistehend am Torpfosten vorbei. Auf der Gegenseite hatte SVR-Stümer Dominic Roth mit einem Kopfball Pech, den der VfL-Keeper mit einer Glanzparade entschärfte. In der 57. Minute setzte Simon Dowalil einen Freistoß aus 17 Metern nur knapp übers VfL-Tor. In der 79. Minute war es dann aber soweit: Idris Yildirim nahm den Ball volley und schoss aus 18 Metern zum 1:0 in Eck ein. Emmanuel Häde, kurz zuvor eingewechselt, glich aber nur drei Minuten später zum 1:1 aus. esc/nit/gs 

Tore: 1:0 Yildirim (79.), 1:1 Häde (82.).

 
 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.