Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Gipfeltreffen ohne Tore

zurück zur Übersicht
Selten hat eine Mannschaft die Winterpause so herbei gesehnt wie der TSV Helmstadt. Mit zwei Niederlagen beendete der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Sinsheim das Jahr 2014, nachdem er in den Wochen zuvor die Gegner nach Belieben beherrscht hatte. Mit ihrem 1:0-Sieg über den Spitzenreiter brachte sich die SG Waibstadt selbst ins Meisterschaftsrennen zurück, nachdem sich der FC Zuzenhausen II und der SV Treschklingen im Verfolgerduell torlos trennten. Mit zwei Nachholspielen in der Hinterhand könnte allerdings noch der Tabellendritte SV Reihen an der gesamten Konkurrenz vorbei marschieren. Eine schöne Bescherung in negativer Hinsicht erlebte der TSV Obergimpern bei seinem 1:7-Debakel in Epfenbach.


VfB Eppingen II - TS Epping. 2:1 


Zum Jahresabschluss landete der VfB Eppingen II im Lokalderby gegen Türkspor Eppingen einen glücklichen Heimsieg. Die türkische Elf begann furios und ging nach wenigen Spielminuten nach einer Unachtsamkeit der VfB-Hintermannschaft mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit bestimmten die Gäste das Spielgeschehen. Knackpunkt der Partie war die 14. Spielminute, als Türkspor einen Foulelfmeter nicht zu einem weiteren Treffer nutzen konnte. So fand die VfB-Zweite mit zunehmender Spieldauer ins Spiel zurück. In der 48. Minute köpfte Routinier Stefan Beierle eine Eckballflanke zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Als alles mit einem Remis rechnete, verwertete Steven Franguere einen Querpass kurz vor Spielende noch zum 2:1-Siegtreffer für die VfB-Fohlen.

Tore: 0:1 (2.) Zekeriya Özdemir, 1:1 (48.) Stefan Beierle, 2:1 (87.) Steven Franguere
Zuschauer: 80
Schiedsrichter: Edgar Reichel


Untergimpern - Reihen 1:2 


Die Gäste vom SV Reihen zeigten sich über weite Strecken der Partie feldüberlegen und hatten sich den Sieg verdient. Zunächst agierte die SG Untergimpern aus einer stabilen Abwehr heraus und ließ keine Chance auf einen Gegentreffer zu. In der 30. Minute hätte es dennoch 0:1 stehen können. Fabian Hack schoss die Kugel freistehend allerdings weit über das Tor. Gelungener Spielzug der Gäste dann aber in der 66. Spielminute: Jan Koprivnik hämmerte eine Kopfballvorlage genau in den Torwinkel. Wenig später baute Robin Karolus die Führung der Gäste aus. Kurz vor Spielende gelang Chris Dolch mit einem direkt verwandelten Freistoß der 1:2-Anschlusstreffer für die SG Untergimpern. Mit etwas Glück hätten die Gastgeber in der Nachspielzeit sogar durchaus noch zum 2:2 ausgleichen können. 

Tore: 0:1 (66.) Jan Koprivnik, 0:2 (73.) Robin Karolus, 1:2 (89.) Chris Dolch
Zuschauer: 80
Schiedsrichter: Mustafa Ekinci


Zuzenhsn. II - Treschklingen 0:0 


Die Zuschauer sahen ein richtig gutes Kreisliga-Spiel. Beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo. Der SV Treschklingen zeigte, dass er zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz steht und machte dem FC Zuzenhausen II das Leben schwer. Die Gäste begannen stark, und Muharem Kara hämmerte den Ball ans Lattenkreuz. Die Partie wogte in der Folgezeit hin und her. Beide Teams neutralisierten sich allerdings schon im Mittelfeld. In der Schlussminute hätte dem SV Treschklingen noch der Siegtreffer gelingen können. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld liefen plötzlich zwei Gästestürmer auf den einheimischen Torsteher zu, waren sich im finalen Torschuss aber zu uneins, so dass der Keeper zweimal abwehren konnte. Das Unentschieden ging letztlich in Ordnung. 

Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Maximilian Mohr


Waldangelloch - Sulzfeld 2:0 


Die Kicker des TSV Waldangelloch bereiteten ihrem Verein eine echte Weihnachtsbescherung. Gegen den etwas enttäuschenden FVS Sulzfeld landeten die Hausherren mit einer guten Vorstellung einen verdienten Heimsieg. Allein der gute Tormann der Gäste, Ralph Krüger, verhinderte eine noch deutlichere Niederlage seiner Elf. So hätte Ron Kretschmar mit mehreren guten Einschussmöglichkeiten längst für die Führung des TSV Waldangelloch sorgen können. Patrick Bauer sorgte mit einem Kopfball nach einer Ecke dann aber doch für das längst fällige 1:0 in der 29. Spielminute. Mit einem Flachschuss ins lange Toreck erhöhte Bauer in der 65. Minute auf 2:0. Erst in der Schlussphase konnten sich die Gäste noch zwei nennenswerte Einschussmöglichkeiten erarbeiten, ohne sie aber zu verwerten.

Tore: 1:0 (29.) Patrick Bauer, 2:0 (65.) Patrick Bauer
Zuschauer: 80


Helmstadt - Waibstadt 0:1 


Die zahlreichen Zuschauer sahen vom Anpfiff weg ein Kreisliga-Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften spielten sich im Lokalderby zahlreiche Torchancen heraus. Die Stürmer in beiden Reihen scheiterten in aussichtsreichen Positionen aber meist an den Torstehern. Die beste Einschussmöglichkeit besaßen die Gäste in der 35. Minute. Ihr Stürmer brachte den Ball aber aus kürzester Distanz nicht im Tor unter. Kurz nach dem Seitenwechsel sah ein einheimischer Spieler die Ampelkarte. Die Gäste erhöhten nun ihren Druck auf das Tor der Platzherren. Die Torchancen für die SG Waibstadt häuften sich in der Folgezeit. Markus Stumpf nutzte eine weite Flanke per Kopfball zum Siegtreffer seiner Elf konsequent aus. In den Schlussminuten ließen die Gäste noch einige gute Konterchancen aus. So blieb es beim 1:0 für die SG.

Tore: 0:1 (79.) Markus Stumpf
Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Carsten Reinhardt


Epfenbach - Obergimpern 7:1 


Zu Beginn des Spiels sah es nicht so aus, als ob der VfB Epfenbach einen Kantersieg landen würde. Der TSV Obergimpern besaß die erste gute Möglichkeit, die allerdings vom einheimischen Keeper zunichte gemacht werden konnte. Auch nach dem 1:0 durch Thorsten Brinkert blieb die Partie lange Zeit offen. Vor dem 2:1 per Foulelfmeter sah ein Gästespieler die Rote Karte. Der VfB Epfenbach nutzte nun seine zahlenmäßige Überlegenheit gnadenlos aus. In der zweiten Halbzeit brach der Widerstand der Gäste endgültig zusammen. Die Treffer der Platzherren fielen jetzt wie reife Früchte. 

Tore: 1:0 (11.) Thorsten Brinkert, 1:1 (24.) Sergej Wirch Foulelfmeter, 2:1 (29.) Thorsten Brinkert Foulelfmeter, 3:1 (42.) Thorsten Brinkert, 4:1 (52.) Kim Streib, 5:1 (66.) Tobias Körner, 6:1 (71.) Sören Rieser, 7:1 (89.) Sören Rieser
Zuschauer: 80
Schiedsrichter: Christopher Funk


N’bischofsheim - Steinsfurt 3:1 


Die wenigen Zuschauer sahen eine schwache und von beiden Seiten chancenlose erste Halbzeit. Der stark strapazierte Platz tat sein Übriges dazu, dass kein rechter Spielfluss aufkommen wollte. Aus dem Nichts heraus ging der TSV Steinsfurt nach einem Schuss von Marc Schroth mit 1:0 in Führung. Das war der richtige Wachmacher für die Kufner-Truppe. Ab diesem Zeitpunkt rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gäste zu. Die drückende Überlegenheit der Platzherren drückte sich nun auch in den siegbringenden Treffern aus. Nico Mayer drehte mit einem Doppelschlag das Blatt zu Gunsten der Heimelf. Kurz vor Spielende machte Pascal Monteiro mit seinem Treffer zum 3:1 den Sack endgültig zu. Für den TSV Neckarbischofsheim waren es nach sieben Niederlagen in Folge drei wichtige Punkte, die gut tun.

Tore: 0:1 (55.) Marc Schroth, 1:1 (68.) Nico Mayer, 2:1 (79.) Nico Mayer, 3:1 (94.) Pascal Monteiro. Zuschauer: 60
Schiedsrichter: Johannes Horn



 

Galerien

Regionale Events