Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Das Ziel: Serie ausbauen

zurück zur Übersicht
Acht Mannschaften durften sich bereits am vergangenen Sonntag in die wohlverdiente Winterpause in der Kreisklasse A Sinsheim verabschieden, acht Teams müssen an diesem Sonntagnachmittag nochmals die Kickstiefel schnüren, um die fälligen Nachholspiele zu absolvieren.

Für die SG Kirchardt und den FV Landshausen geht es in ihren jeweiligen Spielen darum, ihre Serien aus den letzten Wochen fortzusetzen. "Vielleicht kommt die Winterpause für uns wirklich zum falschen Zeitpunkt", meinte Landshausens langjähriger Trainer Mirco Heinrich nach dem dritten Sieg in Folge am vergangenen Sonntag mit einem Schmunzeln. Nach einer turbulenten Startphase in die Saison gelang es Interimstrainer Felix Blösch Ruhe ins Team zu bringen, so dass die Kraichtaler die letzten drei Partien in Folge gewinnen konnten und sich bis auf den zehnten Rang nach vorne gearbeitet haben. "Jetzt werden wir versuchen, auch gegen Eschelbronn etwas zu holen", versprach Heinrich nach der erfolgreichsten Vorrunde seit langem.

Es werde eine ruhige Winterpause werden, vermutete Heinrich, denn die direkte Abstiegsgefahr ist gebannt. Nach der Winterpause wird Kai Ledermann das Zepter von Felix Blösch übernehmen.

 

Schwere Aufgabe


Noch etwas länger kann Blöschs Kollege Peter Pitz weiterarbeiten, zum Ende der Saison muss der Trainer der SG Kirchardt seinen Stuhl räumen. Pitz versprach, in der verbleibenden Zeit alles für den Verein zu geben. Dass seine Mannschaft, die seit sechs Spielen ungeschlagen ist, am Sonntag gegen den TSV Michelfeld II vor einer schweren Aufgabe steht, ist Pitz bewusst. "Die erste Mannschaft des TSV Michelfeld spielt am Sonntag nicht, das heißt, es könnte für uns sehr schwer werden. Vielleicht reißt unsere Serie, vielleicht hält sie auch." Die Vorbereitung auf diese Partie muss die SG auf ungewohntem Untergrund bestreiten.

Die Plätze seien in keinem guten Zustand, so Pitz, der mit seiner Mannschaft in die Halle ausweicht. Schon am vergangenen Sonntag schlitterte der Tabellenachte knapp an einer Niederlage vorbei. "Wir haben es versäumt, nach dem 1:0 den zweiten Treffer nachzulegen", trauerte Siegelsbachs Verwaltungsrat Klaus Hofmann nach der Punkteteilung gegen Kirchardt am vergangenen Sonntag. "Aber entweder haben wir die Chancen vergeben, oder wir sind an Ahmed Alhamoud Alobid gescheitert." Der junge syrische Schlussmann der Kirchardter avancierte zum großen Rückhalt seiner Farben und sicherte den glücklichen Punkt. 


Die Spiele des Sonntags, Spielbeginn 14.30 Uhr: 


SG Kirchardt - TSV Michelfeld 2 

VfB Bad Rappenau - TSV Eichtersheim
 
TG Sinsheim - SG Eschelbach 

FV Landshausen - FC Eschelbronn 

 

Letzte Begegnung


Noch 90 Minuten trennen den FC Berwangen und den SV Babstadt von der wohlverdienten Winterpause in der Kreisklasse B1. Beide Mannschaften stehen sich am Sonntag um 14.30 Uhr gegenüber, um das an einem Freitagabend ausgefallene Punktspiel nachzuholen.

Dabei hat der SV Babstadt die große Möglichkeit, durch einen Sieg auf den zweiten Rang nach vorne zu rücken und so eine gute Ausgangsposition für die weitere Runde und den Angriff auf Tabellenführer SV Daisbach zu schaffen. 

Am ursprünglichen Spieltermin fiel die Partie unter merkwürdigen Umständen aus. Berwangen hatte seinerzeit beantragt, die Partie zu verlegen. Der SV Babstadt hatte dem auch zugestimmt, da man ebenfalls nicht freitagabends spielen wollte, doch Staffelleiter Berthold Graf hatte dem Verlegungsantrag aus unerfindlichen Gründen nicht stattgegeben.

So waren die Babstadter mit gemischten Gefühlen angereist und sahen sich bestätigt, als der Schiedsrichter wegen Unbespielbarkeit des Platzes die Partie platzen ließ. Es bleibt abzuwarten, ob die Platzverhältnisse am Sonntag besser sein werden als am ursprünglichen Spieltermin.


 

Galerien

Regionale Events