Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Kracher zum Jahresabschluss

Übersicht
Gut erholt von dem 27:27 beim SV Obrigheim zeigten sich die Handballer des TB Richen im Heimspiel gegen die dritte Mannschaft der Neckarsulmer Sport-Union. Am Ende eines einseitigen Bezirksklasse-Spiels leuchtete ein 38:20 von der Anzeigetafel in der Hardwaldhalle.

Personell wieder sehr dünn besetzt – Trainer Patrick Vollmer standen Andreas Krieg, Alexander Ries, Martin Appel nicht zur Verfügung –, gingen die TB-ler in die Partie. Die Kraichgauer erwischten den besseren Start und legten bis zur siebten Spielminute eine 6:2-Führung vor. Markenzeichen war der permanente Zug zum Tor, den die Rückraumspieler in jeder ihrer Aktionen an den Tag legten. Hinten in der Abwehr verteidigten die Richener wieder mit ihrer offensiven 3:2:1-Variante und machten der NSU das Leben beim Spielaufbau schwer.

Die Neckarsulmer mussten sich immer wieder über 1:1-Situationen in Richtung Tor kämpfen und machten dies in der Folgephase gar nicht mal so schlecht. Beim 9:7 Mitte der ersten Halbzeit waren sie noch gut im Spiel, und es deutete relativ wenig auf eine einseitige Partie hin. Im Angriff hatten die Kraichgauer durch die Manndeckung gegen Stefan Gottstein relativ viel Platz und nutzten diesen bis zum Pausenpfiff des Schiedsrichters immer wieder zu ihren Gunsten. Vor allem Michael Haag stach hier heraus – bis zum Seitenwechsel hatte er bereits neun seiner elf Treffer erzielt. 20:12 stand es nach 30 Minuten, und den Zuschauern war bereits hier klar, dass nichts mehr anbrennen würde.

 

Ratschläge


Dennoch mahnte Trainer Patrick Vollmer seine Mannen in der Halbzeitansprache, jetzt ja nicht den Schlendrian an den Tag zu legen und genauso konzentriert weiterzumachen. Dies gelang den Kraichgauern im zweiten Durchgang ganz gut. Die Spannung wurde hochgehalten, und über die Spielstände von 24:12 und 31:14 erhöhten die TB-ler den Vorsprung bis zum Ende auf 38:20. "Das hat heute richtig Spaß gemacht", fand Vollmer nach dem Spiel und war zufrieden mit seiner Mannschaft.

Das Fazit der Vorrunde fällt im Gesamten positiv aus. Mit einem Punkteverhältnis von 17:3 belegen die Kraichgauer den zweiten Platz, hinter der zweiten Mannschaft der HSG Hohenlohe. Ein Unentschieden und eine Niederlage stehen acht Siegen gegenüber. Dabei wurmt das 27:27-Unentschieden beim SV Obrigheim vor Wochenfrist fast mehr als die einzige Niederlage beim TSB Horkheim 3 Anfang November. Gespannt sein darf man auf die Rückrunde. Denn bis auf die TSG Heilbronn hatten es die Richener noch mit keinem Team aus der Spitzengruppe der Bezirksklasse zu tun. Hier wird noch die eine oder andere richtige Bewährungsprobe auf Kreiter und Co warten.

Nach der Weihnachtspause geht es weiter mit dem Heimspiel gegen die SG Abstatt/Untergruppenbach/ Schozach. Diese Begegnung findet am Samstag, 10. Januar, in der Eppinger Schmiedgrundhalle statt, Anpfiff ist um 18 Uhr.

 

Aufstellung


Für den TB Richen spielten: Lukas Sommerfeld (im Tor); Jochen Schwenda (14), Michael Haag (11), Stefan Gottstein (5), Thomas Mairhofer (3), Sebastian Kreiter (2), Stefan Pretz (2), Julian Müller (1) und Stefan Appel.


 

Galerien

Regionale Events