Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Zwei Punkte und ein Ausrufezeichen

Übersicht
Erfolgreicher Saisonauftakt für den TB Richen: Nach dem Bezirkspokal-Sieg gegen die TSG Heilbronn sind die Handballer aus dem Kraichgau nun auch in die Bezirksklasse gut gestartet. Bei der SG Abstatt/Untergruppenbach/Schozach gewannen die TB-ler mit 34:21 (17:13) und setzten damit ein erstes Ausrufezeichen.

Aufgrund der nicht optimal verlaufenen Vorbereitung wussten die TB-ler im Vorfeld der Partie noch nicht so recht, wo sie stehen. Erneut alles andere als in Bestbesetzung antretend, begann die Partie recht ausgeglichen. Zwar erwischten die Richener den etwas besseren Start und lagen nach sechs Minuten mit 4:2 in Führung, doch die Abwehr stand in der Anfangsphase noch nicht sicher. Immer wieder kam die SG unbedrängt zum Wurf und konnte dies zu ihren Gunsten nutzen.
 

Signalwirkung


So ging die Heimmannschaft in der 10. Spielminute mit 6:5 in Führung, und die Zuschauer in der Untergruppenbacher Stettenfelshalle stellten sich auf eine enge Partie ein. Diese bekamen sie erst mal auch geboten.

Richen spielte in der Folge im Angriff ordentlich und kam immer wieder zu Toren, doch die nach wie vor nicht sattelfeste Abwehr verhinderte ein Absetzen. Signalwirkung für den weiteren Verlauf der Partie hatte die Phase zwischen der 20. und 25. Minute. Hier waren die Richener teilweise mit drei Feldspielern auf dem Platz – und überstanden diese Phase ohne Gegentor. Mehr noch: Sie waren sogar zwei Mal selbst erfolgreich und machten aus einem 12:11 ein 14:11. Diese Drei-Tore-Führung hatten die Richener auch kurz vor dem Pausenpfiff inne. Mit dem Pausenpfiff gelang Kreisläufer Thomas Mairhofer noch das viel umjubelte 17:13. 

Im zweiten Durchgang sorgten die Kraichgauer schnell für klare Verhältnisse. Durch einen 6:1-Lauf erhöhten sie auf 23:14 – die Partie war bereits nach 40 Minuten entschieden. Immer wieder gelang es den Richenern, durch Tempogegenstöße einfache Tore zu erzielen. Und eben das, was in der Anfangsphase ein früheres Absetzen verhinderte, war in der zweiten Halbzeit das Paradestück der TB-ler: die Abwehr. Denn hier wurde nun geackert und gerackert, was das Zeug hält.

Die Heimmannschaft fand kaum noch ein Durchkommen, der TB setzte sich sukzessive ab. Julian Müller war es vorbehalten, mit dem 27. Richener Treffer die erste Zehn-Tore-Führung zu markieren (50.). Bis zum Schlusspfiff konnte über die Spielstände 29:18 und 32:20 noch auf 34:21 erhöht werden. "Das war heute vor allem in der zweiten Halbzeit eine geschlossene Mannschaftsleistung", sagte Trainer Patrick Vollmer und wollte nach dem ersten Ligaspiel keinen seiner Schützlinge hervorheben.

Aufstellung Für den TB Richen spielten: Martin Appel, Lukas Sommerfeld (beide im Tor); Michael Haag (10), Stefan Gottstein (6), Thomas Mairhofer (4), Julian Müller (4), Jochen Schwenda (4), Sebastian Kreiter (3/3), Andreas Krieg (2) und Stefan Appel (1).


 

Galerien

Regionale Events