Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mit Schläger und Geige

zurück zur Übersicht

Bevor sie zu ihrem Schläger griff, spielte Miranda Wilson den Gästen und Spielern der Sportfreunde Affaltrach ein Ständchen. Mit ihrer Geige trug das 15-Jährige Multitalent aus Stuttgart einen Satz eines Stücks von Johann Sebastian Bach vor. Miranda Wilson ist fünffache deutsche Jugendmeisterin im Badminton und war am Samstag der Stargast beim zehnjährigen Geburtstag der Affaltracher Badminton-Abteilung.

 

Spitze 

 

Mit ihrem Vater und Trainer Gunter Bialasik und ihrem Vereinskameraden Yannick Haag von der SG Schorndorf zeigte sie in einer Trainingseinheit, wie anspruchsvoll Badminton als Hochleistungssport ist. Mit Schnelligkeit, Reaktionsvermögen, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit begeisterte die Spitzenspielerin die Fans. "Hier kann man sehen, dass eingeübte Laufwege wichtig sind", sagte Denise Mezger. Die Übungsleitern der Sportfreunde Affaltrach beobachtete die Einheit aufmerksam, um von der Junioren-Nationalspielerin zu lernen. "Man kann an seiner eigenen Technik besser arbeiten, wenn man sieht, wie es richtig geht", ergänzte Benedikt Busch, der für die Affaltracher in der Kreisklasse antritt.


Wilson spielt seit ihrem achten Lebensjahr, Ausgleich finde sie in der Musik. "Miranda besucht das Elite-Sportgymnasium in Stuttgart und trainiert sechs bis acht Einheiten in der Woche", berichtete ihr Vater. Nach der Berufung in den Nationalkader sei eventuell eine Profi-Karriere denkbar. Mit Calvin Ebert, Denise Mezger sowie Yannick Haag demonstrierte die 15-Jährige in einem gemischten Doppel, was modernes Badminton ausmacht.


"Ich bin überwältigt und stolz, was sich hier in zehn Jahren entwickelt hat", sagte Abteilungsgründer Bernd Greiner. Das sei vor zehn Jahren so nicht absehbar gewesen. Die Truppe sei "genial" und verstehe sich prächtig. Auf Initiative von Bernd und Manuela Greiner wurde am 1. Juni 2005 die Badminton-Abteilung gegründet, damals mit 28 Mitgliedern. Heute hat die Abteilung 120 Mitglieder, davon 55 Kinder und Jugendliche und 34 Mannschaftsspieler. "Unser Jedermann-Doppelturnier kam hervorragend an. Alle neun Spielfelder waren bevölkert", freute sich Holger Glaser, seit einem Jahr Abteilungsleiter, über das große Interesse.

 

Lob

 

"Die Abteilung hat sich prächtig entwickelt und ist in unserem Verein sehr engagiert", lobte Kurt Pregitzer, Vorsitzender der Sportfreunde, die Badmintonspieler. "Mir hat das Spielen viel Spaß gemacht. Ich hätte der Abteilung aber mehr Zuschauer gewünscht", sagte Bürgermeister Tilman Schmidt, der selbst zum Schläger griff.

 

 

 

Galerien

Regionale Events