Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Die besondere Atmosphäre macht’s

Übersicht

Rund neunzig Frauen und Mädchen aus acht Vereinen zeigen in zwölf Gruppen 13 Tänze. Das sind die nackten Zahlen hinter der Jazz- und Modern Dance Show der Sportkreisjugend Hohenlohe am Samstagabend in der Öhringer Kultura. Sie verraten nichts über die Vielfalt und Kreativität, die in Sachen Musik und Choreographie auf der Bühne zu sehen sind, welche die nahezu 500 Zuschauer mit großem Applaus honorieren.

Wenn Jazztanzgruppen sonst auftreten, befinden sie sich meist in einer atmosphärisch wenig begeisternden Turnhalle, wo sie von kritischen Kampfrichtern bewertet werden. Bei dieser Show sind die Tänzerinnen zwar auch aufgeregt, aber trotzdem können sie wesentlich befreiter ihr Können zeigen, wie Tanja Bissinger von den Onnekas des SV Sindelbachtal verrät. "So mit Licht und der Stimmung hier, das macht besonderen Spaß."

Langer Atem

Rund ein halbes Jahr Training geht einher, bis die Choreographie in der Gruppe sitzt. "Das Schwierigste ist aber, die dreieinhalb Minuten durchzuhalten", gibt die 22-Jährige zu. Sie und ihre sechs Kolleginnen haben sich dieses Jahr dem Herbert-Grönemeyer-Hit "Siebter Sinn" gewidmet. Sie nutzen die gesamte Fläche der Bühne aus, präsentieren sich äußerst synchron. Schließlich haben sie nicht umsonst für den Wettkampf Deutschlandcup Dance qualifiziert.

Vor dreißig Jahren gab es solche Wettkämpfe im Jazz-Dance noch nicht. "Die Jazztänzer hatten damals keinen eigenen Fachverband, hatten auch nicht wie jetzt die Nähe zum STB, aber suchten eine Plattform", erzählt Elke Danner, Ausschussmitglied der Sportkreisjugend. Mit der Show bekamen sie diese und müssen sich auch dafür qualifizieren. Das geht entweder über die Wettbewerbe im September, auf die die Organisatoren des Abends die Besten direkt ansprechen, oder sie können sich per Video bewerben. Es dürfen sich grundsätzlich immer gern noch mehr Gruppen bewerben, erklärt Jugendleiterin Petra Hofmann.

Abwechslungsreich

Vielfältiger als am Samstag kann es aber kaum werden und das, obwohl in den Tänzen gewisse Pflichtelemente auftauchen müssen und sich dementsprechend wiederholen. Doch manchmal passiert das eben im Rahmen der Musik des Tanzfilms "Footloose" wie bei den Several Minds der TSG Öhringen, dann wieder im bunten Bollywood von 24null9 oder martialisch im Yin&Yang von Impuls, beide vom SV Mulfingen. Gelächter und Jubel erntete auch die humorvolle Darbietung des Schlagers "Babicka" der Gruppe Estrella der TG Forchtenberg. Am Ende strahlen alle Tänzer beim Finale auf der Bühne.

 

Galerien

Regionale Events