Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mit viel Spaß in Richtung erste Liga

Übersicht

Mit dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt vor fünf Tagen ist für das KTT Heilbronn eine außergewöhnlich erfolgreiche Saison zu Ende gegangen. Die Turner feierten die Meisterschaft beim letzten Heimwettkampf mit einem überdimensionalen Bierglas. 

Doch an Ausruhen ist nach sieben Wettkämpfen und 13:1-Punkten nicht zu denken. Am Samstag (14 Uhr) kämpfen die Heilbronner in Singen um den Aufstieg in die erste Liga. Gegner ist der Erste der Süd-Staffel – ausgerechnet die Heimmannschaft des Stadt-Turnvereins Singen (siehe Hintergrund). 

Nicht nervös

Doch Druck macht sich das KTT nicht. "Wir sind nicht nervös. Wir wollen mit Spaß an die Geräte gehen“, sagt Marcel Marbach. Der 24-Jährige gehört nicht zu den Stars der Heilbronner, das sind der Jamaikaner Reiss Beckford, Thomas Andergassen, der Amerikaner Eddie Penev, der erneut eingeflogen wird, und Carlo Hörr. Aber er war in der Saison ein fester Bestandteil der KTT-Riege. "Letztes Jahr habe ich mich beim ersten Wettkampf verletzt, dieses Jahr war ich immer dabei und habe viel geturnt.“

Marbach, der als selbstständiger Elektroplaner arbeitet, bezeichnet sich selbst als "alter Hase“. Immerhin turnt er seit 13 Jahren für die Heilbronner. "In der Halle nebenan habe ich angefangen“, sagt er. Mittlerweile trainiert er dort die KTT-Nachwuchskräfte. 

Das Zusammenspiel von Nachwuchskräften und Turn-Assen klappt bei den Heilbronnern. "Die Mannschaft ist super zusammengewachsen“, sagt Marcel Marbach. Sein Kollege Fabian Geyer pflichtet ihm bei: "Das ist ein ganz besonderes Team. Wir applaudieren auch für den Gegner, wenn er besser ist.“ 

Der 18-jährige Student der Luft- und Raumfahrttechnik kam aus Stuttgart nach Heilbronn. Dort wurde er vom jetzigen Teamkollegen Thomas Andergassen trainiert. Auch Carlo Hörr hat sich in Heilbronn mehr Einsätze an den Geräten versprochen – und erhalten: "Ich bin schon länger mit Carlo befreundet, jetzt turne ich mit ihm in einer Liga. Besser wird’s nicht“, sagt Fabian Geyer. Hörr wird von einigen Vereinen umgarnt. Doch sein Fazit über die Saison in Heilbronn ist positiv: "Es hat einfach Spaß gemacht.“

Und weil das KTT dabei auch noch besonders erfolgreich war, beschäftigen sich die Vereinsfunktionäre jetzt mit dem möglichen Aufstieg in die erste Liga. "Wir müssten die Mannschaft zusammenhalten und die ein oder andere Verstärkung holen“, sagt René Lachmund, Vereinsvorsitzender und Vorsitzender des Turngaus. Nicht nur sportlich, auch finanziell ist die erste Liga eine Herausforderung: "Man muss mit 50.000 Euro pro Saison rechnen. Dazu bräuchten wir definitiv neue Sponsoren.“ Man werde die Entscheidung über den Aufstieg "nicht aus dem Bauch heraus fällen“, sagt auch Trainer Kai Werner.

Vorbereitet

Aber Lachmund ist bereit für den Schritt: "Wir stehen als Turngau hinter der Mannschaft. Es wäre doch toll, wenn wir die einzige Erstliga-Mannschaft in Heilbronn haben.“ Bevor solche Gedanken Wirklichkeit werden, muss das KTT in Singen gewinnen. Einen Spion hat man nicht nach Singen geschickt, aber "wir kennen die Turner über Jahre“, sagt Taktiker Rainer Arnold.

Nach dem Tableau ist Heilbronn der Favorit im Finale, Singen hat allerdings den Heimvorteil. "Das kann ein paar Prozent ausmachen“, glaubt Arnold. Aufstellungsdetails mag Trainer Kai Werner noch nicht verraten. Für Fabian Geyer ist trotzdem schon vor dem Showdown in Singen klar: "Wir werden das Ding rocken, ob wir den Aufstieg schaffen oder nicht."

Der Gegner

Erst im letzten Saisonwettkampf hat der Stadt-Turnverein Singen die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd klar gemacht. Die Mannschaft von Trainer Axel Leitmair turnt zwar geringere Ausgangswerte als das KTT, doch Philipp und Tim Leitenmair – die Söhne des Trainers – Viktor Weißenberger, Routinier Martin Konecny, Dominik Grandl, Christian Dehm, Volker und Rainer Wiechert, Sam Bürsner und der Ukrainer Yevgen Yudenkov haben Heimvorteil. Schon länger ist klar, dass das Aufstiegsfinale in der Münchriedhalle ausgetragen wird.

 

 

Galerien

Regionale Events