Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Schwimmen in Dubai

Übersicht

Schnell, eifrig und konzentriert lässt Annika Schwab im Neckarsulmer Sportbad Meter um Meter hinter sich. Die Möckmühlerin ist in ihrem Element. Im Wettkampfwasser fühlt sich die 18-Jährige pudelwohl, und ist darin auch noch sehr erfolgreich. Nach dem dreifachen Goldgewinn bei den nationalen Spielen in Kiel im Brustschwimmen und mit der Staffel geht es für sie zu den Special Olympics World Summer Games, die Mitte März in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen werden.

Medaillen gewinnen

"Toll, cool“, sagt die junge Schwimmerin der Behindertensportgemeinschaft (BSG) Neckarsulm lachend und mit leuchtenden Augen zur Tatsache, dass sie Teil des deutschen Schwimmteams sein wird. "Medaillen gewinnen und dass es sehr viel Spaß macht“, hat sie sich vorgenommen. Sie hat einige Mitglieder ihrer Mannschaft mit vier weiblichen und drei männlichen Athleten bereits kennengelernt. Und Medaillen hat sie schon eine ganze Kiste voll. Etwa von den Landesspielen in Offenburg, von in Nürnberg und Albstadt ausgetragenen Special Olympics und sogar von einem Wettkampf in Italien.

Dabei hat die Möckmühlerin, die seit ihrem zweiten Lebensjahr mit den Beeinträchtigungen durch eine sehr seltene Form der Epilepsie zu kämpfen hat, ihre Leidenschaft für das nasse Element erst 2015 entdeckt. Durch viel Förderung und Engagement ihrer Eltern Manuela und Thomas Schwab. Sie haben der ärztlichen Prognose eines möglichen Schwerstpflegefalls gezielt und mit Erfolg entgegengewirkt: "Eine Wahnsinnsentwicklung“, freut sich die Mutter über die Fortschritte und insbesondere das gestärkte Selbstbewusstsein.

Ausschlaggebender Hallenbadbesuch 

Ein Hallenbadbesuch mit dem Papa in Oedheim hat den Ausschlag für die Schwimmleidenschaft gebracht. "Dort hat sie ihre Neckarsulmer Schulkollegen gesehen und wollte sofort auch mitmachen“, erzählt ihre Mutter. Die langjährig erfahrene Trainerin Daniela Potocean hat ihre Begeisterung schnell erkannt und ihre Fähigkeiten gezielt gefördert. Für kurze Zeit beim FSV Bad Friedrichshall, dann unter dem Dach der BSG Neckarsulm.

Insgesamt elf junge Schwimmer macht Potocean fit, auch Niklas Lohmann aus Möckmühl. Dass der Lostopf trotz erster Plätze in Kiel gegen den 19-Jährigen entschieden hat, wurmt sie. Umso mehr freut sie sich für Schwab. "Sie hat es durch ihre Leistung absolut verdient.“ Potocean ist sich sicher, dass die Begegnung und das Messen mit anderen Sportlern aus vielen unterschiedlichen Ländern der 18-Jährigen ein unvergessliches Erlebnis sein wird.

Austragungsort Dubai

So wird Annika Schwab nicht wie die BSG-Fußballmannschaft und die meisten anderen der 7000 Athleten in Abu Dhabi untergebracht sein. Für die Schwimmer und Leichtathleten stellt Dubai den Austragungsort der Wettkämpfe dar.

In der Familie sei ein "totaler Hype“ ausgebrochen, erzählt Manuela Schwab schmunzelnd. Auch Carolin (15) sei stolz auf ihre große Schwester, die in der zweiten Woche von Mama sowie Tante Gerlinde begleitet und angefeuert werden wird.

Sie berichtet, dass die Einkleidung der deutschen Delegation mit Sport- und Ausgehkleidung und jeder Menge weiterer Accessoires ein erster Höhepunkt war: "Ein ganzer Koffer voll“, sagt auch Annika beeindruckt. Das Besondere daran ist die Aufschrift "Deutschland“ samt Farben und Bundesadler. Sie unterstreichen die Repräsentationsfunktion bei den Special Olympics Weltsommerspielen noch einmal augenfällig.

 

 

Galerien

Regionale Events