Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ausbaufähige Steigerung

Übersicht

Ausgepumpt saßen die Neckarsulmerinnen am Boden. Im regungslosen, blauen Rund am Rande der Pichterichhalle wirbelten nur noch zwei Hände durch die Luft. Jene des Trainers. Vor allem Pascal Morgants ausgestreckter Zeigefinger wedelte am Dienstagabend wild.

Große Anforderungen

So druckvoll wie er hatte ihm sein Team auf dem Feld zu selten die Arme bewegt. "Die Durchschlagskraft hat mir gefehlt, da hätte ich mir mehr gewünscht“, monierte der Coach der Bundesliga-Frauen. 

"Druck, Druck, Druck“, hatte es daher immer wieder von der Neckarsulmer Trainerbank gehämmert. Von Anfang an sprach Morgant seinen Neckarsulmerinnen die prägnante, dreisilbige Erinnerung an die Erwartungshaltung aus.

Müde Beine? Schwere Arme? Dem Coach waren die Spuren der Bundesliga-Vorbereitung über vier Mal 15 Minuten ebenso egal wie die tropischen Temperaturen in der Halle. Er wollte beim zweiten Auftritt gegen Waiblingen innerhalb von nur vier Tagen eine Steigerung sehen – und nach der Niederlage um jeden Preis gegen den Handball-Zweitligisten gewinnen.

Fehler gegen Ende

Als am Ende ein 25:26 (12:12) stand, war zumindest "das erste Ziel geschafft“, sagte Michelle Goos. "Das zweite wäre es gewesen, mit mehr als fünf Toren Abstand zu gewinnen“, verriet die NSU-Linksaußen, die mit sechs Toren und dem auffälligsten Auftritt innerhalb ihrer Teams viel dafür tat. Ihr Kreuzbandriss scheint nun endgültig verarbeitet, der Kopf ist wieder frei. 

Andere Köpfe schienen gegen Waiblingen nach einem soliden 4:1-Start nach fünf Minuten teilweise schon bei der Regeneration zu sein. Und blieben es bis zum Schluss. "Vor allem gegen Ende sind es Disziplinlosigkeiten und Egoismen – das hat mich geärgert“, sagte Pascal Morgant deutlich, nachdem sein Team eine 26:20-Führung in den letzten vier Minuten noch unkonzentriert herschenkte.

Besonders Nele Reimer unterstrich im Endspurt nocheinmal, was auch vorher schon immer wieder zu sehen war: die Körpersprache muss anders werden, um bei Neckarsulm voran zu gehen. Letztlich war es jedoch meckern auf gehobenem Niveau, die Neckarsulmer Leistungsteigerung nach dem 12:12-Pausenstand durchaus beachtlich.

Ausbaufähig

Ob Michelle Goos im Gesamten eine Steigerung gesehen hat? "Ja und nein. Wir hatten Höhen und Tiefen, das ist Vorbereitung. Am Ende fehlt die Kraft und wir machen dumme Fehler. Wir kennen einander eben noch nicht so gut.“ Vor Bietigheim hat sie dennoch keine Angst: "Ich weiß von den Holländerinnen da, dass die noch keinen Ball gesehen haben.

Für Pascal Morgant war es eine ausbaufähige Steigerung: "Ich fordere gerade viel und mache Druck. Das möchte ich auch. Jetzt ist Vorbereitung, das ist hart. Nachher in der Runde coache ich dann anders.“ Auch am Freitag wird er das, dann wartet Meister Bietigheim in Benningen. "Da sind die Erwartungen von Außen nicht so groß.“

 

 

Galerien

Regionale Events