Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

26-Jähriger kracht gegen Baum

Übersicht

Ein 26-Jähriger ist in der Nacht von Freitag auf Samstag mit seinem Auto bei Obergriesheim auf einen Baum geprallt. Der Fahrer des Wagens wurde dabei schwer verletzt. Laut Polizei ist sein Zustand nach wie vor kritisch. Weitere Personen oder Fahrzeuge waren nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort nicht am Unfall beteiligt.
 
Laut Polizeibericht fuhr der 26-Jährige am Freitag gegen 22.55 Uhr auf der Kreisstraße 2159 aus Richtung Schloss Heuchlingen nach Obergriesheim. Zwischen der Kreuzung nach Duttenberg und dem Ortseingang von Obergriesheim geriet er aus noch unbekannter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab in den Grünstreifen. Möglicherweise übersteuerte er daraufhin. Mit seinem Fahrzeug schleuderte er anschließend auf die linke Fahrbahnseite. Dort prallte er nach Angaben der Einsatzkräfte mit der Beifahrerseite seines Autos bei hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Der Mann wurde durch den Aufprall aus seinem Auto auf die Straße geschleudert und schwer verletzt. Schon kurz nach dem Unfall waren zwei andere Autofahrer vor Ort und verständigten die Rettungskräfte. So wurde der schwerverletzte Fahrer schnell in ein örtliches Krankenhaus gebracht.
 
 

Komplett zerstört

Der Audi des 26-Jährigen wurde von der Wucht des Zusammenstoßes um den Baum gebogen und total zerstört. In einem großen Radius rund um die Unfallstelle lagen Freitagnacht Scherben und Trümmer des Autos. Der Motor des Audis wurde mitsamt Getriebe aus dem Motorraum gerissen. Er lag etwa 50 Meter von der Unfallstelle entfernt.
 
Für die Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs war der Straßenabschnitt zwischen Heuchlingen und Obergriesheim in der Nacht von Freitag auf Samstag für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren vor Ort. Ein Sachverständiger nahm den Unfall auf. Außerdem rückte die Feuerwehr Gundelsheim mit vier Fahrzeugen und 23 Kräften an, die Feuerwehr Bad Friedrichshall war mit drei Fahrzeugen und acht Mann im Einsatz.
                                 

Galerien

Regionale Events